Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Freisprechungsfeier der Metall-Innung Südniedersachsen
Nachrichten Wirtschaft Regional Freisprechungsfeier der Metall-Innung Südniedersachsen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:05 29.01.2018
14 Auszubildende der Metall-Innung Südniedersachsen haben aus den Händen von Obermeister Frank Lipphardt (rechts im Bild) sowie in Anwesenheit des Prüfungsausschusses und Lehrern ihre Gesellenbriefe entgegen genommen. Quelle: Markus_Hartwig
Göttingen

„Es ist geschafft, Sie können mit Optimismus in die Zukunft schauen. Der bestandene Abschluss ist sowohl für Sie als Gesellen, Ihre Ausbildungsbetriebe als auch Ihre Freunde und Familien ein großer Erfolg“, sagte Obermeister Frank Lipphardt in seiner Begrüßungsrede, und zog Vergleiche zu seiner eigenen Ausbildung. „Die Prüfung war eine große Aufgabe. Ähnliches haben auch wir damals durchgemacht.“ Ihm zur Seite stand in den Räumen der Firma Bezet der aus Lars Becker, Axel Kramer und Volker Kahl bestehende Prüfungsausschuss.

Und zweifelsohne hatte es die Prüfung in sich. Im praktischen Teil hatten die jetzt ausgezeichneten Gesellen die knifflige Aufgabe, eine Bohrhilfe zum Bearbeiten von Rohren zu konstruieren, mit der sich das Werkstück in jedem Winkel bearbeiten lässt.

Das Handwerk kann denen, die es möchten, eine lohnende Karriereleiter auf den Weg stellen. Frank Lipphardt jedoch kühlte allzu stürmische Gemüter: „Metallhandwerker sind gefragt. Ergreifen Sie jede Chance die sich Ihnen in Ihrem Beruf bietet. Aber sammeln Sie erst einmal Berufserfahrung als Geselle.“ Und Lars Becker ergänzte: „Den ersten Grundstein haben Sie mit Ihrer Ausbildung gelegt. Es fehlt Ihnen aber noch das Können, das Sie erst über die Praxis erwerben.“

Die Gesellenprüfung Januar 2018 zum Metallbauer mit Fachrichtung Konstruktionstechnik haben bestanden: Marc Norbert Bodem (Ausbildungsbetrieb: Hage Metallbau, Duderstadt);Ruben Brüne (Eisenmann Thermal Solutions, Bovenden); Dennis Eigen und Sebastian Mattern (Metallbau Husemann, Hann Münden); Philip-Alexander Frauendorf und Viktor Rebrikov (Funke Stahlbau, Göttingen); Lukas Fricke (Karsten Fricke, Bovenden); Jan-Niclas Herborg und Bastian Wesemann (Metallbau Senge, Göttingen); Pascal Jürga und André Schaper (Lipphardt Metallbau, Göttingen); Sean Connor Page (Beschäftigungsförderung Göttingen); Cem-Safak Sengül (Max-Planck-Institut für biophysikalische Chemie, Göttingen) und John Zierenberg (Schäfer Metallbau, Göttingen).

Von Markus Hartwig

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Regional Herausforderung Digitalisierung - VW strafft Händlernetz

Volkswagen will sein Händlernetz straffen, nicht zuletzt um die Herausforderungen der Digitalisierung zu bewältigen. Das Tageblatt sprach mit Händlern der Region über gute Neuwagenverkäufe, aber sinkende Margen, die Flucht aus dem Diesel und die Autos der Zukunft.

29.01.2018

Veränderungen im Vorstand der Wirtschaftsjunioren Göttingen: Mit Julia Geese (Geese Beratende Ingenieure) und Tobias Michael (Pro Office GmbH) sind während der Jahreshauptversammlung am Donnerstag, 25. Januar, zwei neue Mitglieder in den Vorstand gewählt worden.

26.01.2018
Regional Sport, Kultur und Messen - Wirtschaftsfaktor Veranstaltung

Sport-Events, Konzerte und Theater sowie Messeveranstaltungen. Die sogenannten weichen Standortfaktoren spielen im Werben um Mitarbeiter eine immer wichtigere Rolle. Zudem sind diese Veranstaltungen ein wesentlicher Wirtschaftsfaktor.

29.01.2018