Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Froböses starten in Rosdorf neu durch

Sonderpostenmarkt im Rischenweg Froböses starten in Rosdorf neu durch

Ellen und Michael Froböse sind wieder in Rosdorf. Im Rischenweg 2-4 haben sie ein Sonderpostengeschäft eröffnet. Das Ehepaar hat dafür den Standort Königsallee 243 geschlossen. Innerhalb nur weniger Tage wurde der Umzug gestemmt und in Rosdorf unter neuer Firmierung Froböse Sonderposten GmbH eröffnet.

Voriger Artikel
Sparkasse unterstützt Imker und Obstbauern
Nächster Artikel
Gefüllte Stiefel für 300 Kinder

Freuen sich über einen Neuanfang im Rosdorfer Rischenweg: Ellen und Michael Froböse.

Quelle: Theodoro da Silva

Rosdorf. Für die alte Gesellschaft, die 3 Tage Markt GmbH, wurde Insolvenz beantragt. Froböse begründet die finanzielle Schieflage mit hohen Folgekosten aus der Kaufparkfiliale (sie wurde 2007 geschlossen), und mit Bauarbeiten in der Königsallee. Zwei Jahre habe man dort mit einer Baustelle leben müssen, und dann sei die Verbindung nach Lenglern noch gekappt worden.

40 bis 50 Prozent Umsatzeinbußen habe man hinnehmen müssen, zieht der 53-Jährige traurige Bilanz. Nun jedoch wolle man  nach vorn schauen. Schon länger haben die Froböses nach einem besser frequentierten Standort Ausschau gehalten. Ganz oben auf der Wunschliste habe Rosdorf gestanden, der Ort, in dem die Familie lebt.

In der Immobilie von März & Heinemann habe man schließlich geeignete Räume gefunden. Die Fläche des ehemaligen Getränkemarktes sei perfekt, erläutert Ellen Froböse, die die Anteile an der neuen Gesellschaft hält. Zwar habe man weniger Platz, dafür sei die Lage in Nachbarschaft von Fleischerei Sebert und Bäckerei Küster prima. „Die Rosdorfer haben uns toll begrüßt“, freut sich Ellen Froböse. Die 51-Jährige  wurde am Eröffnungstag „viel in den Arm genommen“.

Der 3-Tage-Markt, den Kurt Froböse 1980 gegründet hat und den Sohn Michael seit 1999 leitet, war bis 2005 mit einer Filiale im Rosdorfer Kampweg ansässig. „Schön, dass sie wieder da sind“, urteilt eine Kundin aus der Gemeinde. Rund 5000 Artikel haben die Froböses im Sortiment – Textilien, Kosmetika, Geschenkartikel, Lebensmittel (auch Tiefkühlkost), Tierfutter, Handwerkerbedarf, Farben und mehr. Die Artikel (Marken-, aber auch B-Ware) stammen aus Überproduktionen und Restposten.

Der Markt ist montags bis freitags von 9 bis 18.30 Uhr, sonnabends von 9 bis 16 Uhr geöffnet.
Voriger Artikel
Nächster Artikel
DAX
Chart
DAX 13.158,50 +0,69%
TecDAX 2.544,00 +0,32%
EUR/USD 1,1754 -0,10%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

E.ON 9,38 +1,95%
BAYER 106,50 +1,45%
DT. BANK 16,52 +1,34%
RWE ST 16,92 -1,95%
Henkel VZ 111,67 -0,50%
DT. TELEKOM 15,09 -0,44%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Structured Solutio AF 283,34%
Commodity Capital AF 228,66%
AXA World Funds Gl RF 163,13%
SEB Fund 2 SEB Rus AF 103,43%
FPM Funds Stockpic AF 102,55%

mehr

Wirtschaft Rubriken
Rubriken Wirtschaft Göttingen und die Welt
Sommerfest der Südniedersächsischen Wirtschaft