Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Gas für Adelebsen, Friedland, Rosdorf und Nörten-Hardenberg von Eon Mitte
Nachrichten Wirtschaft Regional Gas für Adelebsen, Friedland, Rosdorf und Nörten-Hardenberg von Eon Mitte
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:53 21.02.2013
Im Stadtwerke-Gebäude: Göttinger Geschäftsstelle der Eon Mitte AG. Quelle: Hinzmann
Anzeige
Göttingen

Die neuen Konzessionsverträge für Gas treten zum 1. März 2013 in Adelebsen, Rosdorf und Nörten-Hardenberg sowie zum 1. April 2013 in Friedland in Kraft. Sie haben eine feste Vertragslaufzeit bis zum 28. Februar 2033 beziehungsweise bis zum 31. Dezember 2031 (Nörten-Hardenberg) mit vorzeitigen Kündigungsmöglichkeiten für die Kommunen. Ende 2011 bereits wurden jeweils die Konzessionsverträge für Strom verlängert, die ebenfalls eine Laufzeit von rund 20 Jahren haben.

Hohe Versorgungssicherheit

„Wir freuen uns, die Gasnetze auch weiter zu betreuen“, erklärt Vorstandsmitglied Georg von Meibom. Auch weiterhin werde man in die Versorgungssicherheit der Netze investieren.

G. v. Meibom

Die hohe Versorgungssicherheit bescheinige auch der aktuelle Monitoringbericht der Bundesnetzagentur, sagt von Meibom. Während die durchschnittliche Ausfallzeit in Deutschland pro Verbraucher im Gasbereich im Jahr 2011 bei knapp zwei Minuten gelegen habe, habe sie für Eon-Kunden im Netzgebiet im gesamten Jahreszeitraum weniger als 30 Sekunden betragen, heißt es in einer Presseerklärung des Energieversorgers.

Eon Mitte AG im Internet: eon-mitte.com

soz/eb

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Mehr zum Thema

Vom Bilanzgewinn in Höhe von 53,6 Millionen Euro der Eon Mitte AG im Jahr 2012 sollen 44,85 Millionen Euro als Dividende an die Aktionäre ausgeschüttet werden. Gleichzeitig sollen Oberbürgermeister Wolfgang Meyer (SPD) und Landrat Bernhard Reuter (SPD) bis 2018 wieder in den Aufsichtsrat gewählt werden.

07.02.2013

50 Eon-Mitarbeiter sind damit beschäftigt, Anträge für Photovoltaik-, Windkraft- und Bioenergieanlagen zu bearbeiten. 34 000 Anlagen sind bereits am Netz, jährlich kommen 7000 dazu. Am Donnerstag, 15. März, erfolgte der Spatenstich für die Netzerweiterung des größten Solarprojekts in der Region.

15.03.2012

Als „Göttinger Gasanstalt“ sollte sie zunächst nur für Licht auf Straßen sorgen. Das ist 150 Jahre her, und inzwischen versorgen die Göttinger Stadtwerke als Nachfolgegesellschaft etwa 130 000 Göttinger rund um die Uhr mit Heiz- und Kochgas, Trinkwasser und Fernwärme. Ihr 150-Jähriges feiert die AG in den kommenden Monaten mit vielen Aktionen und Info-Veranstaltungen. Das Programm stellt sie heute in einer Presserunde vor. Dabei wird sie auch ihren technischen Direktor Reinhard Kraft verabschieden.

30.03.2011
Anzeige