Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Wirtschaft für alle
Nachrichten Wirtschaft Regional Wirtschaft für alle
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:38 07.09.2018
Anzeige
Göttingen

Im Februar 2011 starteten 15 Unternehmer in Österreich eine Initiative, die den Praxisbeweis erbringen wollten, dass eine „andere“ Wirtschaft machbar sei. Ihr folgen mittlerweile weltweit über 2000 Privatunternehmen, öffentliche Betriebe, Schulen und sogar ganze Städte. Als unternehmerischen Erfolg sehen sie ihren Beitrag für Mensch und Umwelt an, der im Unterschied zu heute gemessen und gesetzlich belohnt werden soll. Die beteiligten Firmen wollen zwar keine Gewinnmaximierung um jeden Preis, aber auf die Marktwirtschaft wollen sie auch nicht verzichten.

Die Überzeugung der Wirtschafts-Revolutionäre: Das Geld sei zum Selbstzweck geworden statt ein Mittel zu einem guten Leben für alle zu sein. Ziel des Wirtschaftens solle Gemeinwohl-Bilanz sein, die nach ihrem Konzept genauso verpflichtend werden soll wie die Finanzbilanz heute. Das derzeitige Wirtschaftssystem stehe auf dem Kopf.

Kozinas Vortrag im Felix-Klein-Gymnasium in der Böttingerstraße beginnt um 19 Uhr.

Von Matthias Heinzel

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Im Februar 2017 hatte Hans Georg Näder als Chef der Ottobock-Holding mitgeteilt, die Firma Sycor 20 Jahre nach ihrer Gründung verkaufen zu wollen. Jetzt hat eine Gruppe von Mitarbeitern entschieden, selbst ein Kaufangebot vorlegen zu wollen.

10.09.2018

Von einer Dorfbäckerei zu einem Unternehmen mit 450 Beschäftigten hat sich die Bäckerei Thiele in den vergangenen 140 Jahren entwickelt. Das feierte der Handwerksbetrieb am Donnerstag.

06.09.2018
Regional Meisterprüfungen im Metallhandwerk - Elf neue Meister

Vier Männer und eine Frau haben die Prüfung vor der Handwerkskammer Hildesheim-Südniedersachsen bestanden und dürfen sich jetzt Feinwerkmechanikermeister nennen. Und sieben Meisteranwärter für den Metallbau legten den fachtheoretischen und –praktischen Teil erfolgreich ab.

09.09.2018
Anzeige