Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Grösseres Risiko für kleine Firmen
Nachrichten Wirtschaft Regional Grösseres Risiko für kleine Firmen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 30.12.2016
Anzeige
Göttingen

Die wirtschaftliche Lage in der Region hat sich im abgelaufenen Jahr markant verbessert, das zeigt eine Statistik des Göttinger Amtsgerichts. Darin werden die beantragten Insolvenzen im Raum Duderstadt, Einbeck, Göttingen und Hann. Münden monatlich aufgelistet. Gab es bis vor einem Jahr durchschnittliche 50 Insolvenzen pro Monat, lag die Anzahl an Firmenpleiten im Sommer 2016 nur noch bei rund 20. "Wir konnten Dezember 2015 bis zum Sommer dieses Jahres einen stetigen Rückgang der Anträge auf Unternehmensinsolvenzen beobachten", sagt dazu Ulrich Schmerbach, Richter am Göttinger Amtsgericht und seit 25 Jahren zuständig für die anfallenden Insolvenzen in der Region. Schmerbach führt diesen Umstand auf die verbesserte konjunkturelle Lage zurück. Geringe Arbeitslosigkeit und niedrige Zinsen habe zu einer Gesundung der regionalen Wirtschaft beigetragen. Das bestätigen auch Erhebungen des Inkassounternehmen Creditreform. Die Zahl der Unternehmensinsolvenzen verringerte sich deutlich um minus 6,4 Prozent.

Veränderte Vorzeichen für das Jahr 2017

Doch seit September 2016 habe sich laut Schmerbach der Lage leicht verändert. "Die Insolvenzen nehmen wieder zu", sagt Schmerbach. Im Dezember hätten 38 Unternehmen ein Insolvenzverfahren beantragt. Verstärkt habe sich laut Schmerbach der Trend, wonach vorwiegend Kleinstunternehmen unter den Insolvenzkandidaten zu finden seien. So seien in der Regel Unternehmen in der Größe von bis zu 10 Mitarbeitern betroffen. Das deckt sich mit Erkenntnissen des Essener Kreditversicherers Euler Hermes wonach sich die Vorzeichen für Unternehmen für das Jahr 2017 etwas unsicherer sein werden als im Vorjahr. Besonders betroffen sei der Textileinzelhandel, der mit zunehmender Konkurrenz des Internets zu kämpfen habe. Auch bei Creditreform spricht man zwar bereits von ersten Warnsignalen. Man rechne allerdings weiterhin mit einer Fortsetzung der positiven Gesamtentwicklung. bm

Mehr private Insolvenzen

Deutlich schlechter ist die Situation für viele Verbraucher.  Zum dritten Mal in Folge ist die Zahl der überschuldeten Privatpersonen gestiegen - auf bundesweit mittlerweile gut 6,8 Millionen Menschen über 18 Jahre. Auch in der Region Göttingen stieg 2016 die Zahl der eröffneten Verbraucher - und Kleininsolvenzen im Oktober 2016 auf einen Spitzenwert von 80.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Regional Asklepios-Auszubildende belegen dritten Platz - Stress am Arbeitsplatz bekämpfen

Drei Göttinger Krankenpflegeschülerinnen der Asklepios Psychiatrie Niedersachsen haben dem Stress bei der Arbeit den Kampf angesagt. Mit Entspannungs- und Bewegungsübungen rücken sie dem Übel auf den Grund - und gewannen dafür sogar einen Preis.

30.12.2016
Regional Thalia kommt in den "Kauf Park" - Buchhandlung Decius schließt

Aus nach 18 Jahren: Zum 24. Dezember schließt der Hannoveraner Buchhändler Decius seine Filiale im "Kauf Park". Ende März plant die Buchhandelskette Thalia die Neueröffnung.

26.12.2016
Regional 2017 wird das Welcome Center Südniedersachsen aufgebaut - Die Regionsvermittlung

Große Ziele: Das Welcome Center Südniedersachsen soll zum bundesweiten Vorbild werden. Ab März 2017 sollen großflächig Strukturen aufgebaut werden, um nationalen und internationalen Fachkräften den beruflichen Einstieg in der Region zu erleichtern.

26.12.2016
Anzeige