Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional "Zufall" erneut mit Umsatzplus
Nachrichten Wirtschaft Regional "Zufall" erneut mit Umsatzplus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:26 03.05.2017
Ein Blick in das Logistik Center der Zufall Gruppe in Göttingen Quelle: r
Anzeige
Göttingen

„Wir blicken sehr zufrieden auf das vergangene Geschäftsjahr zurück“, sagte der Zufall-Geschäftsführer Jürgen Wolpert am Mittwoch anlässlich der Präsentation der Jahreszahlen am Hauptsitz der Gruppe in Göttingen. Mit gutem Grund: Die Kennzahlen der Zufall Gruppe für das Jahr 2016 sind bemerkenswert.

Die Anzahl der beförderten Sendungen ist um 2,1 Prozent von 4,6 Millionen im Jahr 2015 auf 4,7 Millionen in 2016. Somit beförderten alle neun Niederlassungen des Familienunternehmens im letzten Jahr insgesamt rund 100000 Sendungen mehr als im Vorjahr. Nahezu 2000 Mitarbeiter und 155 Auszubildende beschäftigt die gesamte Gruppe.

Das Göttinger Familienunternehmen hat sich zudem zu einem Vollanbieter im Bereich Logistik gemausert. Neben dem Landverkehr inerhalb Deutschland und Europa ist Zufall erfolgreich in der Kontraktlogistik tätig. Das Angebot Night Star Express (NSE) für eilige Transporte in der Nacht sowie die Luft- und Seefracht sind Wachstumstreiber für das Göttinger Unternehmen. “Es geht weiter voran, ich freue mich auf die Zukuft”, erklärt der geschäftsführende Gesellschafter Peter Müller-Kronberg.

Besonders erfolgreich verlief der Bereich Kontraktlogistik. Hier erwirtschaftete Zufall einen Umsatzerlös von 50 Millionen Euro, was 16,4 Prozent des Gesamtumsatz entspricht. Sehr positiv verlief die Entwicklung in der Luft- und Seefracht. War der konsolidierte Umsatz im in 2015 im Vergleich zum Vorjahr noch gesunken, konnte er jetzt deutlich um 114,7 Prozent auf 27,7 Millionen. Euro gegenüber 12,8 Millionen Euro im Jahr 2015 zulegen.

Dies entspricht 9,1 Prozent des Umsatzes. Der signifikante Anstieg ist auf die Gewinnung neuer Kunden sowie auf die Übernahme der beiden Unternehmen Team Trans Hamburg und Team Trans Logistics zurückzuführen.

Für das Jahr 2017 geht die Geschäftsführung der Zufall Gruppe von einen moderaten Wachstum aus. So sind vor allem die Auswirkungen des Brexit sowie des zunehmenden Protektionismus der US-Regierung auf die Warenströme noch nicht solide einzuschätzen. „Wir rechnen mit einem Umsatzwachstum von zwei Prozent“, sagt Peter Müller-Kronberg.

Die Geschäftsführung

Dies sei von deutlichen Zuwächsen in den Flächen für die Kontraktlogistik geprägt: Insgesamt werde die Logistikfläche um rund 70000 Quadratmeter auf dann 400000 Quadratmeter steigen. Das entspriche einem Zuwachs von 20 Prozent. „Wir wollen weiter wachsen und schaffen Raum dafür“, begründet Jürgen Wolpert die Investitionen.

Gebaut wird derzeit beispielsweise im Gewerbegebiet Siekanger in Göttingen. Hier wird das erst 2014 eröffnete Logistik Center Distribo um 10000 Quadratmeter auf 25000 Quadratmeter erweitert. Jürgen Wolpert: „Das Joint Venture mit unserem Kunden Sartorius läuft hervorragend, die Flächen werden dringend benötigt”.

Auch in der Umgebung von Fulda wird ein Logistik Center mit einer Fläche von gut 37000 Quadratmetern inklusive Mezzanine und Büroräumen entstehen. Dort sollen alle Reifen-Kunden der Zufall-Niederlassung in Fulda zusammengeführt werden. Die Standortsuche laufe derzeit.

Zufall-Geschäftsführer Michael Tillner ist zuversichtlich für den Bereich Luft- und Seefracht. „Unsere Kunden profitieren von den langjährigen persönlichen Kontakten der Hamburger Kollegen zu Agenten und Reedereien auf allen Kontinenten sowie von unserem eigenen Umschlaglager im wichtigsten deutschen Hafen“, erklärt Tillner. Die Verknüpfung des Geschäftsbereiches Seefracht mit den vor- und nachgelagerten Dienstleistungen wie Landverkehre oder Kontraktlogistik werde weiter vorangetrieben.

Von Bernard Marks

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige