Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Göttinger Diabetesmesse mit 1500 Besuchern
Nachrichten Wirtschaft Regional Göttinger Diabetesmesse mit 1500 Besuchern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 12.04.2013
Am Stand des Diabetes- und Gesundheitszentrum MVZ GmbH: Sarah Schlösser lässt sich von Sandra Marnitz den Blutzuckerspiegel messen. Quelle: Heller
Anzeige
Göttingen

Zum achten Mal fand die Messe am Wochenende statt. Die zahlreichen Aspekte der Krankheit kamen zur Sprache.

„Viele wissen nicht mehr, was sie essen sollen, seit vor zwei Jahren die Diätverordnung aufgehoben worden ist“, berichtet Diabetesberaterin Anja Koch vom Diabetes- und Gesundheitszentrum Göttingen MVZ. „Naturbelassen sollen die Lebensmittel sein“, rät Koch. Statt Fruchjoghurt sollten die Patienten Naturjoghurt kaufen und sich selbst Früchte dazu tun. Wichtig sei Bewegung. Ein kurzer Spaziergang sei besser als keiner.

Ist die Krankheit fortgeschritten, entwickelt sich der druckempfindliche Diabetesfuß. Dann sind weich gepolsterte Spezialschule ohne Nähte notwendig. „Der Fuß muss wie in Watte gepackt sein“, erklärt Burkhard Hübener. Und, so erklärt der Inhaber der gleichnamigen Göttinger Orthopädiefirma: „Die Zehen müssen so viel Spielraum haben, dass man mit ihren Klavierspielen kann.“

Herz- und Diabeteszentrum NRW zum ersten mal dabei

Der Diabetesfuß benötigt zudem Fußpflege. Verletzungen sind zu vermeiden, da Wunden bei Diabetikern nur schlecht heilen.

Am Stand der Johanniter informiert Hajo Brüller über den Hausnotruf: „Diabetiker können aufgrund von Unterzuckerung umfallen.“ Dann sei es hilfreich, über ein Notrufgerät am Armband oder der Halskette Alarm schlagen zu können. Die Johanniter bewahrten einen Schlüssel für die Wohnung auf. Sie böten außerdem einen Fahrdienst, Mittagsmenüs oder die Vermittlung von Dienstleistungen im Haus an.

Eine Praxis informiert auf der Messe, die die Mitglieder des Zusammenschlusses „7A-Göttingen“ unter Leitung von Heike Linne organisiert haben, über Probleme mit dem Zahnfleisch, ein Optiker über trockene Augen. Es wird Blutzucker, Körperfett und Blutdruck gemessen. Unter anderem über Nahrungsergänzungsmittel berichtet Apotheker Peter Böning von der Sternapotheke.

Zum ersten Mal in Göttingen mit dabei ist das Herz- und Diabeteszentrum NRW mit Sitz in Bad Oeynhausen. Über 500 Betten verfügt das Krankenhaus, für das 1960 Mitarbeiter tätig sind. „Untere Patienten kommen aus dem gesamten norddeutschen Raum“, berichtet Pressesprecherin Barbara Kessler.

Von Michael Caspar

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige