Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Göttinger Geselle ist Model im Handwerker-Kalender

Markus Rindermann Göttinger Geselle ist Model im Handwerker-Kalender

Im Tageblatt hatte Markus Rindermann von den „Germany‘s Power People“ gelesen. Junge Handwerker, die sich für einen Kalender fotografieren lassen. Im vergangenen Jahr waren zwei junge Männer aus Duderstadt dabei. „Junge, mach mit“, hatte seine Mutter ihn aufgefordert. Doch Markus wollte nicht so recht. Der 22-Jährige ist nicht der Typ, der gern in der ersten Reihe tanzt.

Voriger Artikel
„Glaspalast“ verkauft, Nutzung weiterhin offen
Nächster Artikel
Porzellan in alter Kupferschmiede

Handwerk ist sexy: Markus Rindermann ist der Kalendermann für den Monat Juli.

Quelle: EF

Göttingen. Als der Göttinger sich später Fotos für seine Freundin machen ließ, wurde die Fotografin auf ihn aufmerksam. Er sollte doch mal an Werbung oder Fernsehen denken, empfahl sie ihm. Das hat Markus Rindermann nicht gemacht, aber die Idee, bei der Aktion „Germany‘s Power People“ vom Handwerksblatt mitzumachen, war wieder da.

Im Internet bewarb sich der Göttinger, der bei der Firma Ruhstrat Elektroniker für Energie- und Gebäudetechnik gelernt hat und dort seit 2010 Geselle ist. Zwölf junge Männer und zwölf Handwerkerinnen suchte das Handwerksblatt für den Kalender 2013. Markus hatte seine Bewerbung (zwei Fotos und eine Kurzbiographie) schon fast vergessen, als im Spätsommer die Einladung zum Foto-Shooting nach Düsseldorf kam.

Im Internet hatte der gut durchtrainierte Rindermann (nach der Arbeit in die Fitnessbude) so viele Punkte bekommen, dass er in die engere Auswahl kam. In Düsseldorf hatte Markus „richtig viel Spaß“. Fast familiär sei es beim Shooting zugegangen, gleich sei man beim Du gewesen. Auch wichtig: es gab leckeres Essen. Natürlich sei er aufgeregt gewesen, räumt Markus ein. Manche hätten sogar Beruhigungsspillen geschluckt, bevor der Fotograf und sein Team die jungen Handwerker ins Scheinwerferlicht rückten.

Markus hat die Jury überzeugt und schmückt im Handwerkskalender 2013 nun das  Kalenderblatt für Juli. Von je 18 Frauen und Männern mussten sich die Juroren für je 12 Motive entscheiden. Sechs von der Kalender-Männern nehmen bei der Münchner Handwerksmesse noch an der Wahl des „Mister Handwerk 2013“ teil. Das wird sich bis Dezember entscheiden, weiß der Göttinger.

Auf den Kalender freut er sich schon. Ob er nochmal mitmachen würde, beantwortet Rindermann mit einem  klaren Ja. Auch anderen jungen Handwerkern empfiehlt er die Teilnahme an „Germany‘s Power People“: „Das macht Spaß und kostet nichts.“

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Power People 2012
Foto: Sebastian Zapfe (23, links) und Benedikt Jung (24): 198 Lehrlinge, Gesellen und Meister aus dem Handwerk haben sich für ein Foto-Shooting bei handwerksblatt.de beworben.

Die Menschen im Handwerk einmal von einer neuen Seite zeigen, das wollten die Initiatoren des Kalenders 198 Lehrlinge, Gesellen und Meister aus dem Handwerk haben sich für ein Foto-Shooting bei handwerksblatt.de beworben.

  • Kommentare
mehr
DAX
Chart
DAX 13.082,50 -0,77%
TecDAX 2.526,25 +0,36%
EUR/USD 1,1825 +0,75%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

THYSSENKRUPP 23,74 +2,02%
DT. POST 40,38 +1,07%
LUFTHANSA 29,81 +0,78%
RWE ST 18,36 -11,76%
E.ON 9,30 -4,22%
FRESENIUS... 66,09 -1,17%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Structured Solutio AF 279,58%
Commodity Capital AF 220,68%
Stabilitas PACIFIC AF 120,02%
FPM Funds Stockpic AF 100,40%
BlackRock Global F AF 98,18%

mehr

Wirtschaft Rubriken
Rubriken Wirtschaft Göttingen und die Welt
Sommerfest der Südniedersächsischen Wirtschaft