Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -1 ° Schneeschauer

Navigation:
Göttinger Tageblatt übernimmt Stadtmagazin „37“

In eigener Sache Göttinger Tageblatt übernimmt Stadtmagazin „37“

Die Firma Mauritz & Grewe gibt nach elf Jahren die Marke „37“ ab an die Göttinger Tageblatt GmbH & Co. KG, um die übrigen Geschäftsbereiche des Unternehmens weiterzuentwickeln. Damit bekommt die Marke „37“ als Stadtmagazin für Göttingen und Region nach elf Jahren und 110 Ausgaben einen neuen Besitzer.

Voriger Artikel
Marco Grimaldi eröffnet Bistro und Kaffeebar in Göttingen
Nächster Artikel
Ottobock: 35 Millionen und 500 Stellen für Duderstadt
Quelle: Screenshot

Göttingen. Sebastian Mauritz und Florian Grewe wollen sich auf die Geschäftsbereiche Agentur (Full-Service-Werbeagentur) und Kommunikationsberatung mit Führungskräftecoaching, Team- und Einzeltraining sowie Burn-out-Beratung konzentrieren, heißt es. Dem Verlagsgeschäft wollen die beiden Göttinger als Buchverlag („Das Gingko-Prinzip“, „Das Hiobs-Experiment“) treu bleiben, betonen sie.

Mit ihrer „NLP-Akademie“ wollen sie Geschäfts- und Privatkunden die Möglichkeit geben, in offenen Seminaren ihre Persönlichkeit und ihre kommunikativen Fähigkeiten zu entwickeln. Die Akademie arbeite schwerpunktmäßig auch im Bereich Neuro-Linguistisches Programmieren für Business-Kommunikation und Kommunikation für Heilberufe.

soz/eb

Voriger Artikel
Nächster Artikel
DAX
Chart
DAX 13.468,50 +0,25%
TecDAX 2.709,75 +0,25%
EUR/USD 1,2222 -0,16%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

THYSSENKRUPP 26,24 +4,54%
FRESENIUS... 66,84 +2,42%
BMW ST 94,86 +2,30%
MERCK 89,72 -0,27%
HEID. CEMENT 92,52 -0,24%
DT. TELEKOM 14,45 +0,03%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Structured Solutio AF 281,74%
Commodity Capital AF 230,10%
SEB SICAV 2 SEB Ea AF 112,19%
BlackRock Global F AF 105,70%
Baring Russia Fund AF 104,35%

mehr

Wirtschaft Rubriken
Rubriken Wirtschaft Göttingen und die Welt
Sommerfest der Südniedersächsischen Wirtschaft