Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Göttinger nutzen Netzwerk der HSP-Gruppe

Kanzlei HSP Steuer Göttinger nutzen Netzwerk der HSP-Gruppe

16 Jahre war Mario Renneberg alt, als er seine Lehre zum Steuerfachangestellten bei der Göttinger Kanzlei Seinige & Partner begann. Nach fast 30 Jahren hat sich der mittlerweile 45-jährige Steuerberater mit zwei Kollegen selbstständig gemacht. HSP Steuer Göttingen GmbH heißt das neue Unternehmen.

Voriger Artikel
Lambertz-Kleemann mit Saftbar im Bahnhof
Nächster Artikel
Linke fürchtet Millionengrab

Neue Kanzlei: Dietrich Wedemeyer, Mario Renneberg und Marco Scheuchzer (von links) mit ihren sechs Mitarbeiterinnen.

Quelle: Vetter

Göttingen. Als geschäftsführende Gesellschafter sind Marco Scheuchzer (46), der 17 Jahre bei Seinige gearbeitet hat, und Dietrich Wedemeyer (60), der dort 35 Jahre tätig war, mit dabei.

Auch zwei Steuerberaterinnen, zwei Steuerfachangestellte und zwei Sekretärinnen wechselten zur neuen Kanzlei in das „Innovationsquartier“ in der Stresemannstraße 28c. In der Nachbarschaft befinden sich Firmen wie Xplace und Accurion. Die Kinderkrippe „Stresemäuse“ liegt nebenan. Den Mietvertrag haben die drei Firmengründer Ende August unterzeichnet.

„Die 400 Quadratmeter Nutzfläche des bereits bestehenden Gebäudes wurden nach unseren Vorstellungen umgebaut“, berichtet Wedemeyer. Acht Büroräume und ein Schulungsraum sind entstanden. „Wir staunen, dass alles pünktlich fertig geworden ist“, meint Wedemeyer. Nur der barrierefreie Weg zur Kanzlei ist bisher nur geschottert.

Für den Standort am Rande des Industriegebiets Grone entschieden sich die drei Steuerberater aufgrund der Nähe zur Autobahn. „Unsere Mandanten wohnen über ganz Südniedersachsen verteilt und vereinzelt auch in Nordhessen“, erläutert Scheuchzer, der auch als Wirtschaftsprüfer in der HSP Revision GmbH tätig ist. Außerdem gibt es ausreichend Parkplätze vor der Tür. Die Kanzlei betreut vor allem mittelständische, vom Inhaber geführte Unternehmen aus Industrie, Handwerk und Handel.

Die neue Kanzlei hat sich der HSP-Gruppe, die ihre Zentrale in Hannover hat, angeschlossen. Dem Berater-Netzwerk, das seit 2009 besteht, gehören insgesamt 15 Gesellschaften an. „Der Markt wandelt sich rasant, das Steuerrecht wird immer komplexer“, erläutert Scheuchzer die Hintergründe für die Entscheidung. Das lege eine Spezialisierung im größeren Verbund nahe.

Die Göttinger können bei der Beratung ihrer Mandanten Wirtschaftsprüfer und Rechtsanwälte, Unternehmens- und Vermögensberater aus dem HSP-Verbund hinzuziehen. Der Kunde erhalte eine Betreuung aus einer Hand. Die 15 HSP-Gesellschaften kooperieren zudem bei der Datenverarbeitung, dem Marketing und der Fortbildung, führt Renneberg aus.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
DAX
Chart
DAX 13.468,50 +1,41%
TecDAX 2.709,75 +0,97%
EUR/USD 1,2222 -0,16%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

THYSSENKRUPP 26,24 +4,54%
FRESENIUS... 66,84 +2,42%
BMW ST 94,86 +2,30%
MERCK 89,72 -0,27%
HEID. CEMENT 92,52 -0,24%
DT. TELEKOM 14,45 +0,03%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Structured Solutio AF 281,74%
Commodity Capital AF 230,10%
Bellevue Funds (Lu AF 123,30%
SEB SICAV 2 SEB Ea AF 112,19%
Baring Russia Fund AF 104,35%

mehr

Wirtschaft Rubriken
Rubriken Wirtschaft Göttingen und die Welt
Sommerfest der Südniedersächsischen Wirtschaft