Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional "Grüne Woche": Schüler kochen im Kaufpark Göttingen
Nachrichten Wirtschaft Regional "Grüne Woche": Schüler kochen im Kaufpark Göttingen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 17.02.2013
Action auf der Bühne: Lehrerin Aurelia Harms und Schülerinnen der Hauswirtschaftsklasse. Quelle: Hinzmann
Anzeige
Göttingen

Mit seinen Mitschülern aus dem Hauswirtschaftskurs des achten Jahrgangs der Geschwister-Scholl-Gesamtschule hat er auf der „Grünen Woche“ im Kaufpark Göttingen gekocht.

„Ganz wunderbar schmeckt das“, lobt Agnes Polke. Sie und ihre Freundin Ursula Trinoga  kosten die Thunfisch-Bohnen-Crostini, die die 16 Schüler unter Anleitung von Lehrerin Aurelia Harms aus weißen Bohnen, Olivenöl, Knoblauch, Salbei, Rosmarin, Zitronensaft und roten Zwiebeln, Staudensellerie, Thunfisch und Basilikum hergestellt haben.

Die Schüler der Geschwister-Scholl-Gesamtschule aus Göttingen haben bei der Grünen Woche im Kaufpark die Löffel geschwungen. Mit ihrer Bewerbung haben sie sich gegen andere Schulen durchgesetzt. Schon jetzt, sagt Kaufpark-Centermanager Andreas Grube, gibt es die ersten Bewerbungen für die Grüne Woche im Jahr 2014.

Auf geröstetem Weißbrot wird die leckere Mischung serviert. Die Uslarerinnen sind begeistert. „Ich war schon auf der Grünen Woche in Berlin“, sagt Polke. Im Kaufpark jedoch gefällt es ihr besser. Hier darf sie naschen, und es schmeckt super, lobt sie die Achtklässler am Gasherd der Göttinger Stadtwerke AG.

Auch Mutter Linnemann schmeckt es, was der Junior und seine Mitschüler zubereitet haben: Austernpilze mit Crostini, Bruschetta mit Scampi oder Zuccinicreme. Heute Abend will Mika die italienischen Vorspeisen zu Hause noch einmal servieren, verrät seine Mutter.
An allen Stehtischen wird genascht, Bruscette conagli Scampi picanti finden reißenden Absatz. Eltern, aber auch viele Großeltern sind gekommen und lassen sich von den Jugendlichen verwöhnen.

Ein halbes Jahr Hauswirtschaft und ein halbes Jahr Technik stehen im achten Jahrgang im Wechsel auf dem Stundenplan. Nikolas hat das Technik-Halbjahr hinter sich und steht nun am Herd. Technik, das ist sein Ding, sagt der 14-Jährige, der später Mechatroniker werden will. Aber Kochen, das macht eigentlich mehr Spaß, räumt Nikolas ein, während er Chiabatta-Scheiben mit Oliven-Knoblauch-Öl bestreicht.

Fester Bestandteil des Programms bei der Grünen Woche im Göttinger Kaufpark ist das Promikochen. Wieder einmal haben die Promis gezeigt, was sie am Herd können und sicherlich auch einiges dazu gelernt.

Austernpilze hat Jessica noch nie gegessen, geschweige denn mit ihnen gekocht. „Ich bin gespannt“, sagt die 13-Jährige, die gemeinsam mit Eva (14) die Pilze von den Stielen befreit und sie in Würfel schneidet. Mika schnippelt indes Oliven und verrät: „Koch als Beruf, das kann ich mir vorstellen.“

Während im Hintergrund Popmusik läuft informiert Moderator Rolf Gerdes über die Kochaktion im Kaufpark. In diesem Jahr haben sich mehr Gruppen angemeldet, als mitmachen können. Über 120 Rezepte werden nach der „Grünen Woche“ in einem Buch veröffentlicht, mit Bildern von allen „Köchen“, kündigt Kaufpark-Centermanager Andreas Gruber an.

Zehn Tag lang kochen im Kaufpark 200 Schüler aus Göttinger Schulen, Prominente, Sportler, Hobby- und Profiköche, Politiker und Verwaltungsleute. Für die Aktion von Kaufpark und Stadtwerke habe er für 2014 jetzt schon die ersten Anmeldungen, sagt Gruber.

Zehn Tage lang Kochshows und alles rund um das Thema Kochen mit Gas gibt es bei der "Grünen Woche" im Kaufpark Göttingen. © Vetter
Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige