Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Schleifmittelfabrik: Handelszentrum geplant
Nachrichten Wirtschaft Regional Schleifmittelfabrik: Handelszentrum geplant
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 01.10.2016
Quelle: GT
Anzeige
Hann. Münden

Seit Jahren stehen die zehn Firmengebäude auf dem 36.000 Quadratmeter großen Grundstück im Hann. Mündener Stadtteil Neumünden leer. Rothenberger erwarb die Industriebrache 2012. Nun nimmt die Nachnutzung Formen an. „Seit 2014 bin ich in Münden auf der Suche nach einem Standort für ein Einzelhandelsprojekt, das den erheblichen Kaufkraftabfluss stoppt und neue Kunden in die Stadt holt“, sagt der freie Projektentwickler Jens Gedamke aus Gronau bei Hildesheim.

Gedamke, der mittlerweile für Rothenberger und die VSP tätig ist, will auf dem Schröder-Areal Einzelhändler ansiedeln. Nach dem neuen Einzelhandelskonzept der Stadt wären in Neumünden auch Geschäfte mit Medizinprodukten, Unterhaltungselektronik und Haushaltswaren möglich. Die Innenstadt werde dadurch nicht geschwächt, betont Gedamke. Dort sei es schwer, Immobilien mit einer Fläche von 700 bis 800 Quadratmetern zu finden.

Der Entwickler will auf dem Areal, das von der Bundesstraße 3 aus Richtung Westen einen Höhenunterschied von sechs bis acht Metern aufweist, außerdem Dienstleister ansiedeln. Zudem soll der Gemeinnützige Bauverein in Münden dort Wohnungen schaffen.

Die zehn Fabrikgebäude müssen weichen. „Sie stehen unmöglich“, erklärt der Projektentwickler. Nur die Fabrikantenvilla, die über mehrere 100 Quadratmeter Nutzfläche verfügt, soll erhalten bleiben. Dort ist ein Ärztezentrum denkbar. „Ich beginne jetzt, mit potentiellen Mietern ernsthaft zu verhandeln“, kündigt Gedamke an. Noch 2016 wolle er in den politischen Gremien der Stadt die Pläne präsentieren. Verträglichkeitsgutachten würden Anfang 2017 vorliegen. Ein Jahr würden die Änderung des Flächennutzungsplans und die Aufstellung eines Bebauungsplans voraussichtlich dauern. Die Investoren hofften, Anfang 2018 mit dem Bau beginnen zu können.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Regional Göttinger Werk droht Personalabbau von 260 Mitarbeitern - Bosch-Belegschaft will kämpfen

„Die Belegschaft des Göttinger Bosch-Werks ist auf Kampf eingeschworen“, erklärte Manfred Zaffke, der Erste Bevollmächtigte der Industriegewerkschaft Metall, am Dienstag. Sie würden dem geplanten Abbau von 260 Stellen nur zustimmen, wenn der Arbeitgeber ein „tragfähiges Zukunftskonzept“ vorlege.

30.09.2016
Regional Bäckereibetriebe wollen mehr zahlen - Mehr Brötchen für alle?

Die Beschäftigten der hiesigen Bäckereien haben keinen tariflichen Anspruch auf mehr Lohn und Gehalt. Denn die Bäckerinnungen in Stadt und Landkreis sind nicht Mitglied im Innungsverband Niedersachsen-Bremen, BIV. Der aber hatte mit der zuständigen Gewerkschaft Nahrung, Genuss, Gaststätten NGG den neuen Tarifvertrag ausgehandelt.

30.09.2016

Die Gildenwahl des Handwerks wird traditionell am ersten Montag im Oktober begangen die 519. hat in diesem Jahr dem Feiertag weichen müssen. Die Redebeiträge  der Veranstaltung, die am Montag im Alten Rathaus stattfand, drehten sich um Handwerk und Gesellschaft.

26.09.2016
Anzeige