Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Sprühregen

Navigation:
Bei Montage muss künftig der Chef zahlen

IG Bau spricht von einem Durchbruch Bei Montage muss künftig der Chef zahlen

Im Container übernachten und das auch noch selbst bezahlen – damit ist jetzt Schluss. Für die rund 2150 Bauarbeiter im Landkreis Göttingen (mit Osterode) gilt bei „Arbeitsstellen ohne tägliche Heimfahrt“: Ab Januar muss der Chef die Unterkunft nicht nur stellen, sondern auch dafür aufkommen.

Voriger Artikel
Lehmheizung selbst erfahren
Nächster Artikel
Starke Nerven in 2017 gefragt

Bei Monteuren muss künftig der Chef die Unterkunft bezahlen.

Quelle: Hinzmann

Göttingen. Hinzu kommt: Anders als bislang üblich darf der Chef dafür nichts von der sogenannten „Auslöse“ abziehen. Das teilt die IG Bauen-Agrar-Umwelt am Dienstag mit. Die IG Bau Niedersachsen-Süd spricht von einem Durchbruch. „In den meisten Branchen ist es heute eine Selbstverständlichkeit, dass der Arbeitgeber die Übernachtung bezahlt, wenn man für die Firma unterwegs ist. Das gilt jetzt endlich auch für den Bau“, sagt Bezirkschef Friedrich Falk.

Zwar hätten manche Bauunternehmen betriebsintern schon heute vernünftige Unterkunftsregelungen. Die vom Chef organisierte und bezahlte Übernachtung gelte nun jedoch ohne Ausnahme erstmals für alle 219 Baubetriebe im Kreis Göttingen. Die Regelung ist Teil des Tarifvertrags für das Bauhauptgewerbe, den IG Bau und Arbeitgeberverbände im vergangenen Jahr unterzeichnet haben. Darin ist für Auswärts- Jobs auch eine Verpflegungspauschale von 24 Euro pro Arbeitstag festgeschrieben. Per Betriebsvereinbarung kann sie bis auf 28 Euro erhöht werden. Falk: „Dort, wo es starke Betriebsräte und viele Gewerkschaftsmitglieder gibt, lassen sich mit einer Betriebsvereinbarung sogar die Standards der Unterkunft regeln – zum Beispiel ein Anspruch auf ein Einzelzimmer.“

Bisher galt bei der Bau-Unterkunft: Wer mehr als einen Tag für den Betrieb unterwegs war, der bekam vom Arbeitgeber eine „Auslöse“ von 34,50 Euro pro Kalendertag und musste davon häufig selbst die Unterkunftskosten bestreiten. „Zu diesem Preis ein Zimmer in der Großstadt zu finden, war meist ein Ding der Unmöglichkeit“, berichtet Falk. Und wenn der Chef die Unterkunft selbst organisierte, konnte er den Beschäftigten hierfür bis zu 6,50 Euro von der Tagespauschale abziehen – auch für den Bau-Container. 

Bernard Marks

Voriger Artikel
Nächster Artikel
DAX
Chart
DAX 13.052,00 +0,58%
TecDAX 2.488,25 +1,23%
EUR/USD 1,1770 +0,01%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

DT. BANK 16,16 +2,85%
HEID. CEMENT 91,54 +2,85%
INFINEON 24,33 +2,77%
RWE ST 20,17 -2,42%
Henkel VZ 113,80 -0,13%
DT. TELEKOM 15,11 +0,15%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Structured Solutio AF 241,52%
Commodity Capital AF 202,70%
Allianz Global Inv AF 120,42%
Apus Capital Reval AF 102,30%
BlackRock Global F AF 99,73%

mehr

Wirtschaft Rubriken
Rubriken Wirtschaft Göttingen und die Welt
Sommerfest der Südniedersächsischen Wirtschaft