Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 5 ° wolkig

Navigation:
IHK-Geschäftsstellen: Göttingen und Osterode unter einem Dach

Fusion IHK-Geschäftsstellen: Göttingen und Osterode unter einem Dach

Göttingen ist relativ weit weg von Hannover. Deshalb mache es Sinn, in Göttingen einen Dienstleistungsanker zu setzen, betont Horst Schrage. Der Hauptgeschäftsführer der Industrie- und Handelskammer (IHK) Hannover war gestern in Göttingen, um den Vollzug der Zusammenlegung der Geschäftsstellen Göttingen und Osterode zu vermelden.

Voriger Artikel
20 Aussteller bei Stellenbörse für Logistik in Göttingen
Nächster Artikel
Göttinger Hebammen fürchten um berufliche Existenz

Wollen den Service für die südniedersächsische Wirtschaft in Göttingen bündeln: Joachim Grube, Martin Rudolph, Joachim Tonollo, Detlev Seidel und Horst Schrage (von links).

Quelle: Hinzmann

Göttingen/Osterode. Mehr Schlagkraft bei der Interessenvertretung und erhöhte Wirtschaftlichkeit des IHK-Angebots, verspricht sich Schrage von der Fusion.

Unter der Geschäftsführung von Martin Rudolph betreuen die Göttinger künftig 35 000 Mitgliedsbetriebe. Das Büroteam hat Verstärkung bekommen. Anett Blanke, Christiane Föhr und Joachim Grube aus Osterode sind in der Bürgerstraße 21 eingezogen.

In der ersten Etage der IHK-Immobilie, die zuvor die Rechtsanwälte Nikolai Sobirey, Bernd Romppel und Leif Aertel nutzten (jetzt „Kanzlei am Theater“, Theaterplatz 8) wurde Platz geschaffen. Grube, der die Geschäftsstelle in Osterode seit 2011 leitete und davor in Göttingen bei der IHK tätig war, ist künftig der Stellvertreter von Rudolph.

„Effizient, einfacher, besser.“

„Wir haben in Göttingen ein schlagkräftiges Team“, betonte IHK-Vizepräsident Joachim Tonollo auf der gestrigen Pressekonferenz. Rechtzeitig sei die Zusammenlegung erfolgt.

Es wäre fahrlässig gewesen, dies erst zu einem späteren Zeitpunkt umzusetzen, wenn alle anderen Akteure die künftigen Rahmenbedingungen „für die Entwicklung unserer Region bereits festgelegt haben“, sagte Tonollo hinsichtlich der bevorstehenden Landkreis-Fusion.

Die Wirtschaft stehe hinter der Entscheidung, versicherte Detlev Seidel vom IHK-Wirtschaftsausschuss Osterode. Der Geschäftsführer der Piller-Group zur künftigen Arbeit: „Effizient, einfacher, besser.“ In sechs Geschäftsstellen wird die IHK-Hannover nun 40 Prozent der niedersächsischen Wirtschaft in neun Landkreisen plus Landeshauptstadt vertreten.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Punkte für sportliche Mitarbeiter
Im Ratssaal des neuen Rathauses: Esther Wesely-Arents spricht vor rund 100 Zuhörern.

„Fachkräfte sind für die Region unabdingbar“, macht Bürgermeister Ulrich Holefleisch (Grüne) zu Beginn der siebten Fachkräftekonferenz Südniedersachsen der Industrie- und Handelskammer (IHK) Hannover klar. Martin Rudolph, Leiter der IHK-Geschäftsstelle Göttingen, hat zusammen mit der Stadt Göttingen in den Ratssaal im neuen Rathaus geladen.

mehr
DAX
Chart
DAX 13.056,00 +0,07%
TecDAX 2.511,25 +0,20%
EUR/USD 1,1792 +0,18%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

MÜNCH. RÜCK 191,57 +0,45%
VOLKSWAGEN VZ 159,51 +0,32%
INFINEON 24,60 +0,26%
FRESENIUS... 66,15 -1,68%
BAYER 107,81 -0,42%
DAIMLER 69,53 -0,38%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Structured Solutio AF 227,34%
Commodity Capital AF 198,98%
AXA World Funds Gl RF 162,96%
Allianz Global Inv AF 123,26%
Apus Capital Reval AF 99,30%

mehr

Wirtschaft Rubriken
Rubriken Wirtschaft Göttingen und die Welt
Sommerfest der Südniedersächsischen Wirtschaft