Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Fliegender Wechsel an der Tankstelle
Nachrichten Wirtschaft Regional Fliegender Wechsel an der Tankstelle
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 01.01.2017
Firmenübergabe an Ilona Runte-Ruppin; mit v. l. Rouven Ruppin, Ilona Runte-Ruppin (neue Inhaberin), Elsbeth und Ulrich Ruppin (ehemaliger Inhaber). Quelle: Harald Wenzel
Anzeige
Dransfeld

„Es waren ereignisreiche Jahre“, erzählt Ulrich Runte. Von Erlebnissen an der Tankstelle könne er ein Buch schreiben. Immer wieder überrascht worden sei er von den Eigenarten der vielen Menschen, die er in der Zeit an der Tankstelle kennengelernt hat. „Nicht immer positiv“, sagt und lächelt bedeutungsvoll. Doch unterm Strich überwiegen die guten Erinnerungen an die vergangene Zeit. Froh ist Ulrich Runte nun die Tankstelle in gute Hände abzugeben. „Unsere Tochter ist mit ihrem Ehemann Rouven schon seit Beginn an mit dabei. Jetzt freuen wir uns darüber, dass Ilona die Tankstelle weiterführen wird“, sagen beide unisono. Denn ein Unternehmen in der Familie behalten zu können, ist heute keine Selbstverständlichkeit. Ein wesentlicher Grund dafür sind die guten Perspektiven für die Esso-Tankstelle in Dransfeld.

„Für uns war es schon seit langer Zeit klar, dass die Tankstelle meiner Eltern einmal unsere Zukunft sein würde“, sagt Ilona Runte-Ruppin. Aus diesem Grund habe sie stets mit dem Aufbau der Tankstelle mitgefiebert, die ihre Eltern vor 17 Jahren gekauft haben. In Zukunft werden diese kürzer treten können. Die Aufgaben sind dann klar verteilt. Die 40-jährige wird sich ab dem neuen Jahr um alle Belange der Tankstelle kümmern. Ehemann Rouven wird die Werkstatt führen. Vater Ulrich wird zwar in den Ruhestand gehen, jedoch dem Betrieb weiterhin mit Rat und Tat beiseite stehen.

Das die Tankstelle im Familienbesitz ist, ist heute ein grosser Pluspunkt. Rund 40 Prozent aller Esso-Tankstellen sind heute Inhaber geführt. So auch die Esso-Tankstelle in Dransfeld. „Das hat den Vorteil, dass man mehr Entscheidungsfreiheit hat“,sagt Ilona Runte-Ruppin. Denn es gebe im Handel viele Sparten, die man aufleben lassen könne. Denn mit Benzinverkauf allein, lasse sich heute keine Tankstelle mehr führen. Mit viel Liebe pflegt Ilona deshalb ihren Backshop. Hier gibt es frische Brötchen ab 8 Uhr Morgens. Auch ihr Ehemann Rouven habe sich mit seiner Werkstatt bereits einen Namen in der Branche gemacht. Viel Freizeit bleibt ihnen dabei nicht. Einziger freier Tag ist der 1. Weihnachtsfeiertag. „Das ist unser Familientag“; sagt Ilona. Und das soll auch so bleiben.

Von Bernard Marks

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Regional Der Bauboom hält 2017 an - Handwerk mit vollen Auftragsbüchern

„Das Handwerk schaut positiv in das Jahr 2017“, sagt Kreishandwerksmeister Christian Frölich. Trotz guter Konjunktur verbessere sich die Ertragslage der Unternehmen aber nicht in gleichem Maße. Gründe sind der Mangel an Fachkräften sowie die Digitalisierung des Handwerks.         

31.12.2016

Die Lage für Kleinunternehmen spitzt sich zu. Nach einer positiven Phase im vergangen Jahr werden erneut mehr Anträge auf Insolvenz gestellt. Vor allem Kleinbetriebe sind betroffen.

30.12.2016
Regional Asklepios-Auszubildende belegen dritten Platz - Stress am Arbeitsplatz bekämpfen

Drei Göttinger Krankenpflegeschülerinnen der Asklepios Psychiatrie Niedersachsen haben dem Stress bei der Arbeit den Kampf angesagt. Mit Entspannungs- und Bewegungsübungen rücken sie dem Übel auf den Grund - und gewannen dafür sogar einen Preis.

30.12.2016
Anzeige