Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Tattoos mit Heimatmotiven
Nachrichten Wirtschaft Regional Tattoos mit Heimatmotiven
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:01 09.11.2018
Sven Wiegand sticht Tattoos mit Heimatmotiven. Quelle: Foto: r
Worbis

Japanische Koi-Karpfen, Thorhammer oder keltische Krieger wollen sich viele von Sven Wiegands Kunden tätowieren lassen. „Aber das hat doch wenig mit euch zu tun“, meint der Künstler, der auch in Öl malt, dann. Seit anderthalb Jahren bietet er in seinem Studio an der Langen Straße 5 heimatliche Motive an.

„Super kommt gerade mein Motiv des Kaisers Barbarossa an, der der Sage nach nicht weit von Worbis im Kyffhäuser ruhen soll“, erzählt Wiegand. Auch das Worbiser Wahrzeichen, den Brezeln klauenden Krengeljäger, sowie den Schutzpatron der Stadt, den heiligen Nepomuk, habe er bereits gestochen. Das seien Motive, mit denen seine Kunden auffielen.

Wiegand, der einmal Kfz-Mechaniker gelernt hat, machte sich vor 23 Jahren mit seinem Studio Metamurban Art selbstständig. „Alternativ hätte ich auch Autos und Motorräder in einem eigenen Airbrush-Studio gestalten können“, sagt er. Die Investion für eine Halle und die Ausrüstung habe aber damals seine finanziellen Möglichkeiten überstiegen.

Von Michael Caspar

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In hohem Tempo verändern digitale Dienste das Leben. Wie Unternehmen Digitalisierungsmöglichkeiten anwenden, darum ging es am Freitag beim Göttinger IT-Strategietag an der PFH Private Hochschule Göttingen.

09.11.2018

Der ursprünglich von Hans Georg Näder geplante Verkauf von Sycor ist vom Tisch. Wie der Ottobock-Eigner mitteilte, soll die in Göttingen ansässige Tochter der Otto Bock Holding GmbH & Co. KG mit Allgeier Enterprise Services verschmelzen.

08.11.2018

Im niedersächsischen Leistungswettbewerb der Junghandwerker wurden während der Siegerehrung in Celle 60 Teilnehmer ausgezeichnet – neun der besten Profis kommen aus Südniedersachsen.

08.11.2018