Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional KWS erneuert Angebot für Gemüsegeschäft der Bayer AG
Nachrichten Wirtschaft Regional KWS erneuert Angebot für Gemüsegeschäft der Bayer AG
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:26 01.06.2018
Quelle: Peter Heller
Anzeige
Einbeck

Es geht um das Bayer-Geschäft mit Gemüsesaaten, das etwa 430 Millionen Euro Umsatz erzielt und überwiegend unter der Marke Nunhems läuft. “Bei einem Erwerb von Nunhems durch KWS”, teilte das Einbecker Saatgutunternehmen am Dienstag mit, “würden sowohl die Agrarwirtschaft, die Landwirte als auch die Verbraucher von einem unabhängigen Saatgutunternehmen ohne Agrarchemiesparte profitieren.”

„Strategisch sinnvolle Ergänzung“

Bereits im Januar hatte die KWS Saat SE ein ähnliches Angebot gemacht. Für die KWS sei die Übernahme des in den Niederlanden angesiedelten Gemüsesaatgutunternehmen Nunhems “eine strategisch sinnvolle Ergänzung des existierenden Portfolios und würde sich nahtlos in die langfristig orientierte Unternehmenskultur von KWS einfügen”, erklärt das Unternehmen aus Einbeck. Sowohl KWS als auch Nunhems hätten in der Vergangenheit “zahlreiche Innovationen erfolgreich vorangetrieben, um Landwirten und Verbrauchern vielfältige, hochwertige Produkte zur Verfügung zu stellen”. Weitere Details nannte KWS nicht, sprach aber von “attraktiven Konditionen”.

Für den Abschluss der Monsanto-Transaktion hatte die Bayer AG den Kartellbehörden die Veräußerung ihrer sogenannten Crop-Science-Geschäfte zugesagt, unter anderem auch den Verkauf des Gemüsegeschäfts. Bislang sprach viel dafür, dass der BASF-Konzern bei einer Nunhems-Übernahme zum Zuge kommt. Jedoch sehen die rechtlichen Auflagen vor, dass der Käufer im jeweiligen Geschäftsfeld eigene relevante Expertise und strategische Bedeutung im jeweiligen Segment haben müsse, berichtete die „Frankfurter Allgemeine Zeitung“ am Dienstag unter Berufung auf Informationen aus der KWS-Zentrale. Die EU-Kommission habe KWS Saat bestätigt, über beides zu verfügen.

Von Matthias Heinzel

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

SPD und Grüne kritisieren die Kritik der CDU-Fraktion im Göttinger Kreistag am Abrutschen des Landkreises Göttingen in einem Regionen-Ranking der Wochenzeitschrift “Focus”. Es sei irreführend und eine Aussage ohne Wert, den gerade fusionierten Landkreis Göttingen mit dem vorher bewerteten Landkreis Göttingen ohne den Altkreis Osterode zu vergleichen.

31.05.2018
Regional Prof. Schumann GmbH - Auf Wachstumskurs

Mit vier Mitarbeitern hat die Prof. Schumann GmbH 1997 angefangen. Inzwischen hat das Göttinger Unternehmen, das Software für Handel, Versicherungen und Finanzdienstleister entwickelt, 130 Mitarbeiter und ist weiter auf Wachstumskurs.

31.05.2018
Regional 140 Fachbesucher erwartet - Logistik-Tagung im Sartorius College

140 Fachbesucher aus der Logistikbranche versammeln sich am Mittwoch, 30. Mai, in Göttingen. Das LMC Logistik- und Mobilitätscluster Göttingen-Südniedersachsen und die Gesellschaft für Wirtschaftsförderung und Stadtentwicklung Göttingen (GWG) haben eingeladen.

31.05.2018
Anzeige