Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Kappa optronics holt den Außenspiegel ins Auto
Nachrichten Wirtschaft Regional Kappa optronics holt den Außenspiegel ins Auto
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 02.12.2012
Haben sich beim Innovationspreis des Landkreises Göttingen unter 103 Bewerbern durchgesetzt: Preisträger mit Landrat, Minister und Sparkassen-Vorständen. Quelle: Heller
Anzeige
Göttingen

Den Spritverbrauch verringert eine Erfindung der Kappa optronics GmbH aus Klein Lengden. Sie hat im Auftrag von Volkswagen einen digitalen Ersatz für den Außenspiegel entwickelt und holte damit den ersten Preis in der Kategorie „Unternehmen mit mehr als 20 Mitabeitern“. Außenspiegel sorgen für zusätzlichen Luftwiderstand. Die Lösung der Klein Lengdener arbeitet mit Kameras und einem Display im Wagen. Auf dem Monitor soll die Sicht bei schwierigen Lichtverhältnissen sogar besser als beim konventionellen Rückspiegel sein.

Mit einem Schnelltest bei Schlangenbissen hat sich die Göttinger miprolab GmbH in der Kategorie „Unternehmen bis zu 20 Mitarbeiter“ durchgesetzt. Fünf Millionen Menschen werden jedes Jahr von einer Schlange gebissen. Da die Tiere nicht immer Gift abgeben, wird mit der Verabreichung der Antiseren bis zum Eintreten von Vergiftungssymptome gewartet. Dadurch steigt das Amputationsrisiko.

Dem Wasserstoff, der in Metalle eindringt und für Korrosion sorgt, hat die Göttinger Kirc-Tec GmbH den Kampf angesagt. Sie gewann mit einem Sensor in der Kategorie Firmengründungen. Der Sensor ermöglicht eine kontinuierliche Messung des Wasserstoffgehalts, ohne das eine Materialprobe genommen werden muss. So lassen sich Brückenteile oder Kugellager von Windrädern kontrollieren.

Der Niedersächsische Minister für Umwelt, Energie und Klimaschutz, Stefan Birkner (FDP), zeichnete das Laubacher Biohotel Werratal mit einem Sonderpreis Umwelt aus, den sein Ministerium gestiftet hat. Das Biohotel ist das erste Hotel Deutschlands, das sich im Bereich Klimaschutz zertifizieren ließ. Die Sparkasse Göttingen, die zusammen mit den Sparkassen Duderstadt und Münden Hauptsponsor ist, vergab zwei Sonderpreise.

Die Professoren Wolfgang Viöl (HAWK) und Holger Militz (Universität Göttingen) haben ein Verfahren zur Plasmabehandlung von Holzoberflächen entwickelt. Es erhöht die Aufnahmefähigkeit für Farben und Lacke. Den Sonderpreis Bildung erhielten der Kinderkardiologe Martin Hulpke-Wette und die Berufsbildenden Schulen Ritterplan, für ihre Projekte gegen Bluthochdruck bei Kindern und Jugendlichen. Organisiert wurde der Wettbewerb von der Wirtschaftsregion Göttingen.

Von Michael Caspar

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige