Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Kappa unterstützt Forschung an der HAWK
Nachrichten Wirtschaft Regional Kappa unterstützt Forschung an der HAWK
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:29 08.02.2013
Vor der HAWK: B. Reuter, J. Haese und W. Viöl (von links). Quelle: Hinzmann
Anzeige
Göttingen

Nun soll die Zusammenarbeit durch die Einbeziehung des im Sommer vergangenen  Jahres neu gegründeten Fraunhofer-Anwendungszentrums für Plasma und Photonic (APP) in Göttingen intensiviert werden. Den Anfang macht Kappa, in dem die Firma das Zentrum mit dem Innovationspreisgeld (3000 Euro) unterstützt.

Man wolle, so begründet Geschäftsführer Jürgen Haese, dass das APP „zum kompetentesten Partner für anwendungsorientierte Forschung im Bereich der Plasma- und Lasertechnologien“ heranwächst. „Dieser Vertrauensbeweis seitens der Industrie ist ein sehr schönes Zeichen für uns und die Wertschätzung unserer Arbeit“, bedankte sich APP-Leiter Prof. Wolfgang Viöl.

Das Zentrum habe sich dem Ziel verschrieben, die modernen Photonic- und Plasmatechnologien auch für innovationsträchtige kleine und mittelständische Firmen zu erschließen, so dass neue Ideen nicht am Fehlen eigener Forschungseinrichtungen oder Scheu vor Marktrisiken scheitern.

Die Kooperation stärke  den Wirtschafts- und Wissenschaftsstandort Göttingen, sagte Bernhard Reuter, Landrat und Aufsichtsratsvorsitzender der Wirtschaftsförderung Region Göttingen (WRG) GmbH. Die  WRG hat 2012 den Innovationspreis des Landkreises zum 10. Mal verliehen.

soz/eb

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige