Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Karibikblau und Sommergelb für Minimäxe
Nachrichten Wirtschaft Regional Karibikblau und Sommergelb für Minimäxe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:06 04.12.2009
Unten Blau und oben Gelb: Farbe in den Schulalltag. Quelle: Pförtner
Anzeige

Die Elf- bis 13-Jährigen haben tatkräftige Unterstützung. Natürlich ist Dr. Maike Languth dabei, Klassenlehrerin der 7k und Initiatorin der Aktion. Sie hat sich mit ihrer Klasse bei der bundesweiten Initiative „Das macht Schule“ beworben, und „helfende Hände“ für ihr Projekt gewonnen. Einen Tag lang stehen Göttinger Max-Bahr-Fachkräfte den Schülern zur Seite. Marktleiter Dierk Dietrich ist mit einer ganzen Truppe angetreten, um bei der Modernisierung von Raum C15 mitwirken zu können.

„Mehr Farbe und ganz nach oben streichen“, erfährt Moritz, der sattes Gelb auf die betagte Rauhfaser bringt. „Toll“, kommentiert der Zwölfjährige die Aktion, „so etwas kann man nicht alle Tage machen“. Auch Bahr-Mann Timo Sass ist begeistert. „Die Kinder haben Spaß und sie packen zu“, lobt er die Siebtklässler. Die 29 Kinder, die in drei Gruppen arbeiten (Ausräum-, Einkaufs- und Streicherteam), sind schon seit Montag im Einsatz. Erst, so berichten sie stolz, habe man Tische und Stühle aus dem Raum geschleppt, dann seien Löcher ausgespachtelt, Leisten geschliffen und Heizkörper angeraut worden. Jetzt wird gemalert.

Ackern für alle Schüler

In MPG-Sweatshirts und gelben Bahrhütchen sind Schüler und Lehrerin Languth angetreten. Kleidung und Wände verändern im Laufe der Aktion ihre Farbe. Celina, die vom Bruder ein altes T-Shirt trägt, hat darauf ihre Hand in Blau verewigt. „Klasse“, findet die zwölfjährige Ava, die gerade Spanisch hatte und nicht zu den Streicher gehört.
Einen Teller Süßes haben die Bahrler für fleißige Schüler spendiert. Sie selbst werden von Hausmeister Jörg Schwalm mit Brötchen, Muffins und Kaffee versorgt. Schwalm begrüßt die Aktion und lobt die engagierte 7k. Sie würde auch für ihre Mitschüler ackern, der Raum werde später von allen Schülern genutzt.

Das Streicherteam ist zufrieden. Nach drei Stunden ist langweiliges Grau unter Sommer-Gelb und Karibikblau verschwunden. Am Wochenende kommen die Eltern zum Einsatz. Sie schleifen und versiegeln den abgetretenen Parkettboden.

Von Hanne-Dore Schumacher

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Locker, jovial – und vor allem selbstbewusst. Die Banker waren reichlich beeindruckt vom Auftritt desjenigen, der ihnen in der vergangenen Woche die Vorstellungen der Continental für eine Umfinanzierung ihrer Milliardenkredite präsentierte.

Lars Ruzic 04.12.2009

„365 Orte im Land der Ideen“ gibt es in Deutschland, einer davon befindet sich in Weende. Für ihr „Haus der Zukunft“ erhielt die Feinbäckerei Thiele GmbH Urkunde und Pokal von der Deutschen Bank.

03.12.2009

Mehr Menschen passten beim besten Willen nicht in die neue Geschäftsstelle der Sparda-Bank. Ab 12 Uhr hatte Filialleiter Uwe Roselieb in die Groner Straße 24 zum Tag der offenen Tür eingeladen. Mehr als Tausend waren gekommen. Gemeinsam mit Kunden und Bürgern wollte der Banker den Umzug von der Jüdenstraße, wo die Genossenschaftsbank 18 Jahre war, in die Groner Straße feiern.

03.12.2009
Anzeige