Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Klassika auf dem Gräflichen Landsitz Hardenberg
Nachrichten Wirtschaft Regional Klassika auf dem Gräflichen Landsitz Hardenberg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 27.05.2013
Mehr als 100 Aussteller: Die Klassika findet zum elften Mal in Nörten-Hardenberg statt. Quelle: Hinzmann
Anzeige
Nörten-Hardenberg

Bode ist einer von mehr als 100 Ausstellern auf der Klassika, der Ausstellung für Gartenkunst und Wohnkultur im Schlossgarten des Gräflichen Landsitzes Hardenberg.

Am Stand neben Bode bietet Margitta Becken 20 verschiedene Sorten von Hauswurz an. Sie zieht die winterharten Pflanzen, die ohne viel Wasser den Sommer überstehen, in der eigenen Gärtnerei an. Auch Gartendeko und Geschenkartikel hat Becken im Sortiment. Seit drei Jahren betreibt sie in Rosdorf-Volkerode die Scheune der schönen Dinge. Dort stehen ihr 1800 Quadratmeter Verkaufsfläche zur Verfügung.

Hoch hinaus will Industriefotograf Gunther Lichtenberg aus Bad Lauterberg. 15 000 Euro hat er in einen Oktokopter investiert, ein Flugobjekt mit acht Rotoren. Bis zu 100 Meter hoch fliegt das unbemannte Luftfahrzeug, das der begeisterte Modellflieger vom Boden aus steuert.

An Bord ist eine Spiegelreflexkamera installiert, mit der Lindenberg Fotos von Hotels, Fabrikhallen oder Privathäusern schießen kann. Er baut sich so ein zweites Standbein neben der herkömmlichen Fotografie auf.

Aus Kiiss, einem Dorf im ostafrikanischen Kenia, stammt Rose Nyamache, die erstmals auf der Klassika ausstellt. Die Göttingerin verkauft Schnitzereien aus Holz und Speckstein, die ihre Onkel und Tanten in Afrika fertigen. Einmal im Jahr bekommt sie 50 Pakete mit neuer Ware per Schiffsfracht zugeschickt, erzählt sie.

Journalistin Sandra Marten stellt am Stand des Göttinger Tageblatts die 37-Magazine vor. Die Magazine, die zu verschiedenen Themen erscheinen, kommen mehrmals im Jahr heraus. Auch Bücher und DVD veröffentlicht der Tageblatt-Verlag. Gefragt ist das Buch „333 Dinge, die man in und um Göttingen gemacht haben sollte “.

„Am Stand schauen die Leute nur, was wir so alles im Angebot haben“, erzählt Goldschmiedin Katharine Biadacz. Zusammen mit ihrem Vater, dem Goldschmiedemeister Janus Biadacz, betreibt sie seit zehn Jahren ein Geschäft in Nörten-Hardenberg. Dort kaufen Leute ein, die keinen Schmuck von der Stange wollen, sagt die Handwerkerin.

Einen Messerschmitt-Kabinenroller aus dem Jahr 1956 zeigt Manfred Schulz von der Stiftung PS Speicher. Sie will 2014 in einem alten Kornspeicher in Einbeck eine Austellung eröffnen. Zu sehen gibt es die Oldtimer von Karl-Heinz Rehkopf von der Domäne Harste.

Von Michael Caspar

Die Hardenberg Klassika ist Sonnabend, 25. Mai (10 bis 20 Uhr) und Sonntag, 26. Mai (10 bis 18 Uhr), geöffnet. Alle Informationen auf www.der-hardenberg.com.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige