Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Klosterkrug Nikolausberg: Neuen Pächter gefunden

Traditionsgaststätte Klosterkrug Nikolausberg: Neuen Pächter gefunden

Es haben sich etliche Interessenten gemeldet. Viele wollten die Traditionsgaststätte Klosterkrug weiterführen, berichtet Joachim Hillmann. Der Gastwirt und seine Frau Marita geben die Gaststätte in der Kalklage aus gesundheitlichen Gründen zum Monatsende auf (Tageblatt berichtete). Deshalb sind die Eheleute, deren zwei Töchter die Gaststätte nicht übernehmen wollen, froh, dass sich ein Nachfolger gefunden hat.

Voriger Artikel
2000 Besucher auf der Hochzeitsmesse in der Göttinger Lokhalle
Nächster Artikel
Volksbank Mitte: 70,2 Millionen Euro Eigenkapital

Mehr Zeit für die Familie: Marita und Joachim Hillmann.

Quelle: Hinzmann

Nikolausberg. Der Name des Auserwählten wird noch nicht kommuniziert. Der gelernte Koch aus dem Landkreis Northeim will sich im März nach der offiziellen Übernahme der Öffentlichkeit selbst vorstellen. Soviel nur, und das dürfte die Stammgäste der Hillmanns, die Vereine, die Ortsräte, die Chöre und Knobler besonders interessieren: Der neue Wirt will den Betrieb so weiterführen wie es die Hillmanns seit 38 Jahren getan haben.

Das heißt gut bürgerliche Küche, Bratkartoffeln, Rindsrouladen, Schnitzel. Als Familienbetrieb wolle der Hardegser, der Anfang 40 ist, den Betrieb führen, verrät Marita Hillmann im Tageblattgespräch. Mehr nicht.

Sie selbst will sich ganz aus dem Geschäft zurückziehen, wird sich um ihre drei Enkel (fünf, zwölf und 15 Jahre) kümmern und Kinderbücher schreiben. Der erste Band von „Meine Fantasiegeschichten für Kinder mit ihrem Schutzengel“ ist auf dem Markt, am zweiten Buch arbeitet die 58-Jährige bereits fleißig.

Auch J oachim Hillmann freut sich auf viel Zeit mit den Enkelkindern, die auch in Nikolausberg wohnen. Der 66-Jährige will sich nicht einmischen, wenn die neuen Pächter voraussichtlich im März starten. Er will künftig wieder im Männergesangverein singen, als zweiter Bass, und dann natürlich auch im Klosterkrug einkehren.

Die Wohnung über der Gaststätte haben die Hillmanns bereits renoviert, die Gaststätte selbst soll so bleiben wie sie ist. Der Pachtvertrag mit dem künftigen Wirt läuft fünf Jahre. Die Gäste seien froh, dass es im Klosterkrug weitergeht, beschreibt Hillmann die ersten Reaktionen der Nikolausberger.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Klosterkrug in Nikolausberg

Ende Februar ist Schluss. Nach 38 Jahren hören Marita und Joachim Hillmann als Wirte des Klosterkruges in Nikolausberg aus gesundheitlichen Gründen auf. Wie es mit der Kneipe weitergeht ist ungewiss. Hillmanns suchen einen Pächter.

mehr
DAX
Chart
DAX 13.256,00 -0,19%
TecDAX 2.676,00 -0,28%
EUR/USD 1,2262 +0,16%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

INFINEON 25,08 +4,15%
BASF 96,20 +2,65%
LUFTHANSA 29,44 +0,99%
MERCK 89,96 -1,49%
VOLKSWAGEN VZ 180,08 -1,49%
E.ON 8,88 -0,97%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Structured Solutio AF 288,75%
Commodity Capital AF 231,10%
SEB SICAV 2 SEB Ea AF 113,14%
BlackRock Global F AF 103,57%
FPM Funds Stockpic AF 103,10%

mehr

Wirtschaft Rubriken
Rubriken Wirtschaft Göttingen und die Welt
Sommerfest der Südniedersächsischen Wirtschaft