Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Partnerschaft für neues Logistikzentrum
Nachrichten Wirtschaft Regional Partnerschaft für neues Logistikzentrum
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:19 02.10.2017
Vertrag unterzeichnet: Mike Vetter, Jörg Rotthowe (Zufall), Jan van Geet (CEO VGP), Jürgen Wolpert (Geschäftsführer Zufall), Ursula Haufe (Geschäftsführerin GWG) und Valentin Welzel (Zufall). Quelle: Foto r
Anzeige
Göttingen

Die europaweit tätige Immobiliengruppe VGP hat das Potenzial von Göttingen als Logistikstandort erkannt und wagt nun den Schritt nach in die Region. Am Freitag unterzeichnete die Geschäftsleitung der Zufall Logistics Group und die VGP einen langfristigen Mietvertrag, der den Bau eines 21000 Quadratmeter großen Logistik Centers im VGP Park im neuen Gewerbegebiet am Siekanger ermöglicht, heißt es in einer Mitteilung. Danach beginne die Bauarbeiten noch im Herbst dieses Jahres, am 1. Juli 2018 werde Zufall das neue Logistik Center beziehen können. Gelagert würden dort dann vor allem Handelswaren und Produktionsgüter von mehreren Kunden des Dienstleisters. Rund 40 Prozent der Fläche seien allerdings noch nicht fix vergeben und stehen nach der Fertigstellung für neue Aufträge zur Verfügung. Bereits jetzt liegen Zufall dafür erste Anfragen von Interessenten vor. Der Göttinger Niederlassungsleiter Jörg Rotthowe betont, dass die Logistikfläche am neuen Standort bei weiterem Wachstum noch einmal signifikant erweitert werden könne. Für den Betrieb des neuen Logistik Centers plant Zufall im kommenden Jahr die Einstellung von rund 25 bis 30 neuen Mitarbeitern. „Der verkehrsgünstig gelegene Neubau schafft den erforderlichen Platz, um das gestiegene Auftragsvolumen unserer Kunden optimal zu bedienen“, erklärt Jürgen Wolpert, Geschäftsführer der Zufall Logistics Group. Er ergänzt: „Damit setzen wir unseren strategischen Ausbau des Geschäftsbereichs Kontraktlogistik konsequent fort.“

Die Gesellschaft für Wirtschaftsförderung und Stadtentwicklung Göttingen (GWG) hatte die VGP-Gruppe nach Göttingen geholt. Der Kontakt zur GWG sei im Rahmen der Messe Expo Real in München entstanden, war von der GWG zu erfahren. „Wir haben bewusst nach einem Standort in Südniedersachsen an der A7 gesucht und wurden in Göttingen fündig“, erklärte dazu Julia Klußmann von der VGP Industriebau GmbH. Nach positiven Gesprächen mit der Stadt sei dann ein Kaufvertrag über die Flächen am Siekanger unterzeichnet worden. Darauf sollten laut Klußmann zwei Logistikhallen mit jeweils 40000 Quadratmetern entstehen. Bei der Konzeption der Hallen werde man dafür Sorge tragen, dass sie Multi-User-fähig, also für unterschiedliche Mieter geeignet sind.

Die VGP-Gruppe ist an der Euronext in Brüssel und dem Main Market der Prager Börse notiert. Die Haupttätigkeit der Gruppe ist die Entwicklung und Vermietung eigener Objekte. Zu den Kunden von VGP zählen große internationale sowie mittelständische Unternehmen. Die Gruppe betreibt Industrieparks in Deutschland, Tschechien, Estland, Lettland, der Slowakei, Rumänien, Ungarn sowie in Spanien. Insbesondere Deutschland sei Wachstumsmarkt Nummer eins für die Entwicklung neuer Standorte für Mittelständler und Logistikdienstleister. Jan Van Geet, CEO und Gründer der VGP Gruppe, glaubt an den Wachstumsmarkt Deutschland – er hat lange selbst mittelständische Produktionsbetriebe geführt: „Wir sehen, dass der Mittelstand, der Motor der deutschen Wirtschaft, mehr Raum zum Wachsen und Alternativen für wettbewerbsfähige Standorte benötigt“, erläuterte Van Geet. Deshalb investiere VGP seit vier Jahren verstärkt in deutsche Flächen, die strategisch und verkehrsgünstig gelegen sind. „Der Standort Göttingen erscheint uns besonders geeignet aufgrund der attraktiven Rahmenbedingungen“, betonte Van Geet.

Von Bernard Marks

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Arbeitslosigkeit in Südniedersachsen ist weiter rückläufig. Mit einer Arbeitslosenquote von 5,7 Prozent ist der September-Wert der niedrigste in den letzten 30 Jahren.

02.10.2017

Der Discotheken-Unternehmerpreis 2017 geht an Markus und Steffen Thunert sowie Nic Becker, Inhaber unter anderem der Diskothek „Club Savoy“ in Göttingen.

02.10.2017
Regional 180 Jahre Betten Heller - „Ich bin angekommen“

Betten Heller wird 180 Jahre alt. Inhaberin Susanne Heller (54) spricht im Interview über die Geschichte des Göttinger Fachgeschäftes, über das Gefühl zu Hause zu sein und wie sie ihre Firma für die Zukunft fit machen will.

01.10.2017
Anzeige