Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Gratis Stromspar-Check heiß begehrt
Nachrichten Wirtschaft Regional Gratis Stromspar-Check heiß begehrt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 17.12.2016
Gerd Rappenecker, Jörg Hausknecht (EAM), Holger Iborg (Sparkasse Göttingen; hinten v.l.), Thomas Dienberg, Christel Wemheuer, Doreen Fragel, Wolfgang Regenhardt (SHK-Innung; vorne v.l.)foto: MAH Quelle: Markus_Hartwig
Anzeige
Göttingen

„Klimaschutz hat zwar in Deutschland hohe Priorität, kostet aber auch Geld“, sagte gestern Christel Wemheuer, Vorsitzende der Energieagentur Region Göttingen und Erste Kreisrätin des Landkreises Göttingen. Doch die Förderung von Klimaschutz lohne sich. „Für jeden Fördereuro werden zum Beispiel im Förderprogramm Altbausanierung 21 Euro investiert“, sagt Wemheuer. Klimaschutz sei in den Köpfen der Menschen angekommen. „Entsprechend ist die Akzeptanz der Energieagentur Region Göttingen deutlich gestiegen“, so Wemheuer.

Dies bestätigen die zahlreichen Förderer der Energieagentur, wie die Sparkasse Göttingen, die Stadtwerke, die EAM, die jeweils 15 000 Euro beisteuern, sowie viele Spender mit kleineren Beträgen. Der Landkreis habe in seinem Budget 2017 den Betrag für die Energieagentur von 50 000 auf 80 000 Euro aufgestockt, um die Angebote auch im neuen großen Landkreis etablieren zu können. „Zudem zeigt die hohe Zahl an Projekten, die im Jahr 2016 durch das Engagement der Mitarbeiter der Energieagentur angeschoben werden konnten, dass sich die Arbeit der Energieagentur als Institution in vielen Bereichen der Gesellschaft etabliert hat“, sagt Doreen Fragel, Geschäftsführerin der Energieagentur.

Die Erwartungshaltung sei hoch, dass die Projekte umgesetzt werden. „Wichtig ist, das wir in allen Bereichen für die Zielgruppen Projekte auflegen können“, sagt Thomas Dienberg, Stadtbaurat der Stadt Göttingen und stellvertretender Vorsitzender der Energieagentur. Die Zielgruppen sind Private, Unternehmen und Kommunen in dem aktuell größer werdenden Landkreis. Viele Kommunen haben Nachholbedarf in Sachen Beratung. Zudem hätten zahlreiche Firmen Potenzial im Bereich der Energieeffizienz. Für Private habe sich der gratis Stromspar-Check als Renner erwiesen. „Die Wartelisten sind lang“, sagt Fragel. Im Jahr 2016 konnten 44 Gutscheine im Wert von 150 Euro ausbezahlt werden. Davon konnten sich die einkommensschwachen Familien einen neuen A+++ Kühlschrank anschaffen. Auch das Altbauförderprogramm sei stark nachgefragt.

Die Solaranlage einfach mieten statt zu kaufen

Die Stadtwerke Göttingen unterstützen die Arbeit der Energieagentur Göttingen. „Im Bereich Solarenergie und Effizienz von Heizungen sind wir stark engagiert“, berichtet  Gerd Rappenecker, Vorstand der Stadtwerke Göttingen. Zum Beispiel mit dem Projekt „Clever Heizen im Winter“. Berater der Energieagentur prüfen, ob die Heizungen von Häusern optimal eingestellt sind. „Das ist ein Vorteil für Eigenheimbesitzer“, so Rappenecker. Auch im Sommer könne man mit Dächern etwas machen. Denn mit der Mietkauflösung der Stadtwerke können sich Eigenheimbesitzer eine Solaranlage aufs Dach setzen, auch wenn das nötige Kleingeld dafür fehlt. Nach acht Jahren Miete hat sich die Anlage amortisiert und geht in den Besitz des Hauseigentümers über“, erklärt Rappenecker. Solarenergie werde in Deutschland unterschätzt. Längst sei der Solarstrom im Markt angekommen. „Wir tun gut daran, das Feld zu beackern“, so Rappenecker.

Von Bernard Marks

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Regional Autonomes Fahren - Für Städte ein Gewinn

Fahren ohne Fahrer ist ein aktuelles Thema. „Fahren ohne Lenkrad – Autonomes Fahren“ lautete daher der Titel zum 49. Mobilitäts-Talk. Experten und eingeladene Gäste diskutierten zum Thema und sorgten für einen gut gefüllten Göttinger Ratssaal.

17.12.2016
Regional Thiele verabschiedet Konditoren-Ehepaar - Gemeinsam 71 Jahre bei Thiele

Besonderer Abschied bei der Feinbäckerei Thiele: Das Ehepaar Friedhelm und Edeltraud Dörnte wurde in den Ruhestand verabschiedet. Friedhelm Dörnte blickt auf 42 Jahre Betriebszugehörigkeit zurück, Edeltraud Dörnte war 29 Jahre bei Thiele beschäftigt.

16.12.2016
Regional Arbeitsplätze durch Verkauf von ATU gerettet - ATU-Mitarbeiter können aufatmen

Gute Neuigkeiten für die Mitarbeiter von ATU in Göttingen. Rund 17 Mitarbeiter können dort aufatmen, denn der Verkauf von Auto-Teile-Unger (ATU) an den französischen Konzern Mobivia ist perfekt. Dadurch sind die Arbeitsplätze gesichert.

16.12.2016
Anzeige