Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Neuer Rewe-Markt für Adelebsen
Nachrichten Wirtschaft Regional Neuer Rewe-Markt für Adelebsen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:21 05.12.2018
Neuer Rewe für Adelebsen: Jan Kaiser hat den Markt an der Bahnhofsstraße 20 am Mittwoch eröffnet. Quelle: Caspar
Adelebsen

Einen Rewe-Markt mit einer Verkaufsfläche von 1200 Quadratmetern hat Jan Kaiser (36) am Mittwoch an der Bahnhofsstraße 20 in Adelebsen eröffnet. Das Gebäude ist seit Mai neu errichtet worden.

„Ich betreibe bereits in Uslar zwei Märkte, den einen seit 2011, den anderen seit 2013“, berichtet der Einzelhandelskaufmann und Handelsfachwirt. Von seinem Wohnort Eddigehausen aus gesehen liege Adelebsen auf halbem Weg nach Uslar. In Adelebsen lebten auch einige seiner 70 Uslarer Mitarbeiter. Deshalb habe er sich bei Rewe um den Markt beworben. Der bisherige Franchisenehmer, Bodo Roßbach, habe am 17. Februar aus Altersgründen aufgehört.

Architekt Bernd Thanheiser

Rewe hat das mehr als 20 Jahre alte Gebäude, das Roßbach seit 2008 genutzt hatte, abreißen lassen. „Der Baubeginn hat sich verzögert, weil zuvor Altlasten zu entsorgen waren“, berichtet Architekt Bernd Thanheiser. Früher habe dort eine Farbenfabrik gestanden. Im Boden hätten sie zudem Baumstämme gefunden.

Zertifiziert nach den Kriterien der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen

„Der Neubau, den mehr als 30 Firmen errichtet haben, ist nach den Kriterien der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen zertifiziert“, sagt Thanheiser. Beheizt werde das Gebäude mit einer Luft-Wärme-Pumpe. Sie nutze auch die Abwärme der Kühlschränke. Oberlichter sorgten im Markt für Tageslicht. Die Verkaufsfläche sei mit 1200 Quadratmeter um ein Drittel größer als im Vorgängerbau. „62 laufende Meter ist der Bereich mit frischem Obst und Gemüse groß“, hebt Kaiser hervor. Die Anlieferung befinde sich nun im rückwärtigen Bereich.

Getränkemarkt an der Langen Straße 40/42

„Eigentlich wollten wir den Rewe-Getränkemarkt integrieren“, sagt der Unternehmer. Weil das Leergut aber so viel Platz benötige, habe sich das auf dem 5100 Quadratmeter großen Gelände nicht umsetzen lassen. So hätten sie Mittwoch den alten, 460 Quadratmeter großen Getränkemarkt an der Langen Straße 40/42 wieder eröffnet. Eventuell werde er im kommenden Jahr in eine 600 Quadratmeter große Halle hinter dem Fitnessstudio MaxxWell gegenüber vom Rewe-Markt umziehen. Die Zahl der Parkplätze sei auf 57 Stück gestiegen.

Fleischerei Grischke und Bäckerei Ruch

„Ich beschäftige in Adelebsen 30 Mitarbeiter“, berichtet Kaiser. Einige hätten bereits für Roßbach gearbeitet. Als Untermieter seien wieder die Dransfelder Fleischerei Grischke und die Rosdorfer Bäckerei Ruch (Mannamia) dabei. Er bemühe sich um regionale Produkte, mit denen er in Uslar 4,5 Prozent des Umsatzes erwirtschafte. 15.000 Artikel führe er insgesamt.

Adelebsens Bürgermeister Holger Frase (SPD) freut sich über das „Prunkstück“. Es stärke die Infrastruktur des Fleckens.

Von Michael Caspar

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mitarbeiter des Göttinger Unternehmens Sartorius haben auf dem Betriebs-Campus in Grone mit Kollegen aus Göttingen, Guxhagen und Laupheim deren langjährige Betriebszugehörigkeit gefeiert.

04.12.2018

Der Fruchtsafthersteller „beckers bester“ in Lütgenrode hat „die beste Orange der Welt“ für das Familienunternehmen entdeckt und als Direktsaft in sein Premiumsortiment „Sortenreine Säfte“ aufgenommen.

04.12.2018

Am Sonnabend, 7. Dezember, feiert die Nikolausparty der Kreishandwerkerschaft Südniedersachsen Premiere. Ab 19 Uhr soll im alten Tanzsaal am Kehr ausgelassen gefeiert werden.

04.12.2018