Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 4 ° Regen

Navigation:
Hoher Besuch und markante Worte

Neujahrsempfang der Kreis-Sparkasse Northeim Hoher Besuch und markante Worte

Zum Neujahrsempfang der Kreis-Sparkasse Northeim kamen über 600 Gäste aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft. Zu Gast waren auch Kultusministerin Frauke Heiligenstadt und Landrätin Astrid Klinkert-Kittel.

Voriger Artikel
Bessere Abluft für die Stadt
Nächster Artikel
Viele Firmen schwimmen im Geld

Direktor der Kreis-Sparkasse Northeim, Guido Mönnecke.

Quelle: Harald Wenzel

Northeim. Dichtes Gedränge herrschte am Freitag in den Räumen der Kreis-Sparkasse Northeim. Der Neujahrsempfang, der wie in jedem Jahr auch diesmal als reiner Stehempfang durchgeführt wurde, war gut besucht. Sparkassendirektor Guido Mönnecke blickte auf ein erfreuliches Jahr 2016 zurück. „Im abgelaufenen Jubiläumsjahr konnten wir unsere Bilanzsumme um 8,4 Prozent auf 1,354 Milliarden Euro erhöhen“, sagte Mönnecke. Hierbei habe die Kreis-Sparkasse (KSN) das Kreditgeschäft erneut ausgebaut. Der Bestand der Kundenforderungen erreichte im abgelaufenen Jahr 1,020 Millionen Euro. Dies entspricht einer Steigerung von rund 6,1 Prozent. Getragen wurde diese Entwicklung erneut von der Ausweitung unserer Ausleihungen im Firmenkundengeschäft in Höhe von 11,3 Prozent oder 75 Millionen Euro. Aber auch im Bereich des privaten Finanzierungsgeschäftes konnten die KSN trotz hoher Wettbewerbsdichte einen Zuwachs von 1,7 Prozent erreichen. „Im Jahr 2016 haben wir insgesamt 4000 neue Darlehnsvereinbarungen mit einem Volumen von nahezu 350 Millionen Euro geschlossen“, sagte Mönnecke. Dabei führe die durch die Geldpolitik der EZB indizierte exorbitante am Markt vorhandene Liquidität zunehmend zu einer Margenerosion, die längst auch das gewerbliche Kreditgeschäft erfasst habe. „Nicht wenige Marktteilnehmer kompensieren niedrige Margen durch immer höheres Wachstum in diesem Segment“, erläutert Mönnecke. Dabei dürfe aber der verantwortungsbewusste Banker das implizierte Kreditrisiko nicht außer Acht lassen, das jedem Geschäft inne wohnt, aber angesichts der guten konjunkturellen Lage verschwunden scheint.

Für das Jahr 2017 ist Mönnecke optimistisch. „Möglicherweise war 2016 ein Wendejahr. Eine leise Wende an den Finanzmärkten, eine laute Wende in der Politik“, so Sparkassendirektor. Sein Blick in die Glaskugel gab es exklusiv: Der Dax steht laut Mönnecke am Jahresende bei 12 000 Punkten. bm

Voriger Artikel
Nächster Artikel
DAX
Chart
DAX 13.058,50 +0,50%
TecDAX 2.545,50 +1,32%
EUR/USD 1,1741 +0,05%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

VOLKSWAGEN VZ 165,52 +4,24%
RWE ST 20,10 +3,57%
LUFTHANSA 28,79 +2,55%
FRESENIUS... 62,98 -0,82%
MERCK 90,10 -0,49%
Henkel VZ 113,35 -0,30%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Structured Solutio AF 240,29%
Commodity Capital AF 204,91%
Allianz Global Inv AF 122,47%
Apus Capital Reval AF 104,01%
Polar Capital Fund AF 102,99%

mehr

Wirtschaft Rubriken
Rubriken Wirtschaft Göttingen und die Welt
Sommerfest der Südniedersächsischen Wirtschaft