Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Thimm Gruppe weiter auf Wachstumskurs
Nachrichten Wirtschaft Regional Thimm Gruppe weiter auf Wachstumskurs
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 11.05.2017
Thimm-Unternehmenszentrale in Northeim Quelle: r
Anzeige

 Das entspricht einer Steigerung um 4,0 Prozent verglichen mit dem Vorjahr. 

Das Jahr 2016 war ein erfolgreiches Jahr für die Northeimer Thimm Gruppe. Der Lösungsanbieter für Verpackung und Distribution von Waren, bei dem seit Februar Kornelius Thimm (39) in die Geschäftsführung eingetreten ist und nun gemeinsam mit Mathias Schliep und Jens Fokuhl das Unternehmen leitet, verzeichnetet erneut ein Wachstum. „Mit meinem Einstieg in das Familienunternehmen haben wir den Generationswechsel von der zweiten auf die dritte Generation vollzogen“, sagt dazu Kornelius Thimm. Infolgedessen habe sein Vater die Mehrheit der Unternehmensanteile an ihn und seine weiteren drei Geschwister übergeben. Als COO (Chief Operating Officer) ist Kornelius Thimm künftig für das operative Geschäft der Thimm Gruppe verantwortlich. Dazu gehören die Bereiche Produktion, Technik, Einkauf und Logistik.

„Das Umfeld, in dem wir uns bewegen, ist komplex und anspruchsvoll und wird es auch bleiben“, sagt Thimm-CEO Mathias Schliep anlässlich der Präsentation der Jahreszahlen am Hauptsitz in Northeim am Montag. Nach wie vor sei der Wellpappen-Gesamtmarkt beeinflusst von intensivem Wettbewerb, Preisdruck und einer zunehmenden Konsolidierung. "Dynamische Veränderungen auf weltwirtschaftlicher Ebene, steigende Anforderungen in puncto Flexibilität, die voranschreitende Digitalisierung und die Entwicklung neuer Technologien beobachten wir zudem in fast allen Bereichen", so Schliep.

Trotz dieser Voraussetzungen hat sich die Thimm Gruppe in den vergangenen Jahren dynamisch entwickelt. Heute zählen insgesamt 20 Standorte zur Thimm Gruppe. 2012, also vor fünf Jahren, waren es noch 13 Standorte. Der Zuwachs resultiert sowohl aus dem Aufbau von Produktionswerken als auch aus Akquisitionen. Unser Umsatz hat sich dementsprechend in den vergangenen fünf Jahren um mehr als 30 Prozent auf heute rund 568 Millionen Euro erhöht. Dabei haben wir in diesem Zeitraum Investitionen in Höhe von insgesamt knapp 180 Millionen Euro getätigt. Insbesondere das letzte Geschäftsjahr war mit 62 Millionen Euro (das entspricht 11 Prozent vom Umsatz) ein Jahr der Groß-Investitionen", erläutert Thimm-Finanzchef (CFO) Jens Fokuhl. Diese flossen in das neue Wellpappenwerk Holledau in Wolnzach, Bayern. Zudem nahm die Thimm Gruppe die digitale Rollendruckmaschine PageWide am Standort in Ilsenburg im Harz offiziell in Betrieb. Darüber hinaus wurden die 2015 neu aufgebauten Standorte Germersheim und Puebla (Mexiko) vollständig in Betrieb genommen beziehungsweise erweitert. Dort fertigt der Geschäftsbereich Thimm Packaging Systems Multimaterial- und Spezialverpackungen insbesondere für die Automobilindustrie.

Die Ziele der Thimm Gruppe bleiben hoch gesteckt. "Vor dem Hintergrund der Preisentwicklung im Markt und der Anlaufkurven unserer Groß-Investitionen ist das Ergebnis für uns zufriedenstellend und analog zur konjunkturellen Gesamtlage einzuordnen", sagt Schliep. Es liege allerdings noch hinter den ehrgeizigen Erwartungen zurück. "Nach wie vor ist es unser Ziel, den prozentualen operativen Gewinn langfristig in zweistelliger Höhe zu etablieren", sagt Schliep.

Box: Die Anzahl der Mitarbeiter lag auf Vorjahrsniveau: Ende 2016 beschäftigte die Thimm Gruppe 3 067 Mitarbeiter, davon 124 Auszubildende in acht Berufen und einem dualen Studiengang. Die Anzahl der Mitarbeiter in Deutschland lag zum Stichtag um 29 Mitarbeiter unter Vorjahr. Die Anzahl der Arbeitsplätze an den ausländischen Standorten ist um 3,4 Prozent gestiegen, was sich unter anderem aus der Inbetriebnahme des Werkes in Mexiko erkläre. Am Standort Northeim sind derzeit 442 Mitarbeiter beschäftigt (Vorjahr:429).

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige