Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Pächterwechsel im Göttinger Café Südstadt

Andreas Peter und Susanne Dettmer-Peter übernehmen den Betrieb Pächterwechsel im Göttinger Café Südstadt

Durch eine Anzeige im Tageblatt hat Andreas Peter erfahren, dass für das Café Südstadt ein neuer Pächter gesucht wird. Er und seine Frau Susanne Dettmer-Peter haben sich beworben – mit Erfolg. Am Sonnabend, 8. November, eröffnen sie um 12 Uhr das Café am Ingeborg-Nahnsen-Platz.

Voriger Artikel
Scherezade Hojjati eröffnet „La Picoline“ in Göttingen
Nächster Artikel
Seit der Insolvenz von R&S fehlt ein Vertragshändler

Neue Café-Pächter: Andreas Peter und Susanne Dettmer-Peter.

Quelle: Pförtner

Göttingen. Peter ist kein Newcomer in der Gastronomie-Szene Göttingens.

Vor Jahren haben er und seine Frau das Nikolai-Café gegründet (Verkauf 2009), seit fünf Jahren ist er Pächter des Restaurants La Grotta in der Bunsenstraße. Für das „zweite Standbein“ im Altenzentrum hat sich der Restaurantfachmann, der im Gebhards Hotel gelernt hat, Service auf die Fahnen geschrieben. „Hier wird am Tisch bedient“, betont Peter, und den älteren Herrschaften werde die Tür aufgehalten.

„Der Knigge ist wieder angesagt“, kommentiert Jens-Uwe Krüger die Bestrebungen der neuen Pächter. Krüger ist seit zehn Jahren Geschäftsführer des städtischen Altenzentrums und somit Vermieter der Räume. Nachdem die bisherige Pächterin Marion Born zum 31. Oktober aus gesundheitlichen Gründen gekündigt hatte, habe man sich sofort um eine Nachfolge bemüht. Aus den acht Bewerbern hat sich Krüger für das „erfahrene Gastronomenpaar“ entschieden.

Leidenschaftlicher Koch

Das Seniorenzentrum mit 124 Bewohnern, einer Tagespflege für zwölf Gäste, einer Demenzstation „Pflege-Oase“ ab August 2015 und 140 Beschäftigten wurde 1981 eröffnet. Im Zuge einer Komplettsanierung in den Jahren 1998 und 1999 habe man ein Café mit 60 Innen- und 60 Terrassenplätzen ins Gebäude integriert, berichtet Krüger. Das Gastronomieangebot werde jedoch nicht nur von den Bewohnern des Altenzentrums genutzt.

Das ist auch Susanne Dettmer-Peter wichtig, die schon reichlich Ideen für das Stadtteil-Café hat: Lese-Ecke mit Bücherregalen und auf Wunsch mit Lesebrillen, Kaminecke, Autoren-Lesungen, aber auch Familienfeiern schweben der Erzieherin (sie ist seit 20 Jahren in der Kita am Himmelsstieg) vor.

Ihr Mann hat das Sagen in der Küche. Der „leidenschaftliche Koch“ will Pasta und Suppen zubereiten, Brötchen, Croissants, Kuchen und Waffeln backen und vor allem keine Dosenkost servieren.

Das Café Südstadt, Ingeborg-Nahnsen-Platz, ist täglich von 10 bis 18 Uhr geöffnet.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
DAX
Chart
DAX 13.058,00 +0,38%
TecDAX 2.570,75 -0,10%
EUR/USD 1,1929 +0,66%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

BASF 95,56 +3,49%
CONTINENTAL 217,17 +1,56%
VOLKSWAGEN VZ 169,47 +1,20%
FRESENIUS... 60,76 -1,40%
E.ON 9,72 -0,56%
BEIERSDORF 97,25 -0,24%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Structured Solutio AF 235,73%
Commodity Capital AF 186,34%
Allianz Global Inv AF 120,13%
Polar Capital Fund AF 103,26%
Apus Capital Reval AF 102,10%

mehr

Wirtschaft Rubriken
Rubriken Wirtschaft Göttingen und die Welt
Sommerfest der Südniedersächsischen Wirtschaft