Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Passivhausbau auf den Göttinger Zieten beginnt

Mehr als dicke Dämmung Passivhausbau auf den Göttinger Zieten beginnt

Zwei Väter hat die Idee, eine Passivhaus-Gruppe auf den Zietenterrassen zu bauen. Einer davon, so berichtete Bauherr Klaus Schneider beim symbolischen Spatenstich, ist Bürgermeister Ulrich Holefleisch (Grüne), der in Göttingen auf Elektromobilität setze.

Voriger Artikel
Thiele-Filiale in Bovenden wird eröffnet
Nächster Artikel
20 Aussteller bei Stellenbörse für Logistik in Göttingen

Beim Spatenstich: Klaus Schneider und Wolfgang Meyer (links).

Quelle: Hinzmann

Göttingen. Und Rolf Georg Köhler, Chef der Städtischen Wohnungsbau, habe schon vor zehn Jahren versucht, ihn in Richtung Passivhaus zu beeinflussen. „Köhler hat mich überzeugt“, gibt Schneider zu.

Der Göttinger Unternehmer und Inhaber der Firma Cubus investiert knapp 40 Mio. Euro auf den Zietenterrassen und baut 14 Passivhäuser in der Bettina-von-Arnim-Straße. Dort sollen in den kommenden fünf Jahren rund 140 Eigentumswohnungen entstehen, alle mit „24 Stunden gesunder Raumluft“, mit Fotovoltaik auf dem Dach und E-Ladestationen.

Mit dem Verkauf von zwei Hektar Land sei die letzte zusammenhängende Fläche im Konversionsgebiet Zieten vergeben, erläuterte Oberbürgermeister Wolfgang Meyer (SPD). 2010 schon habe die Stadt den Bau einer Klimaschutzsiedlung auf dem Gelände festgeschrieben.

Das drittgrößte Passivhaus-Ensemble

„Hier werden Maßstäbe gesetzt“, zeigte sich Meyer überzeugt, sprach  von einem „Leuchtturmprojekt“ und betonte: „Für die Wärmeproduktion werden keine fossilen Brennstoffe eingesetzt.“ Bis 2050 wolle die Stadt die CO²-Emissionen auf Null herunterfahren, kündigte Meyer an und wünschte dem Bauherren „viele Käufer, die sich um die Gebäude reißen“.

In Göttingen entstehe das drittgrößte Passivhaus-Ensemble, berichtete Architekt Gregor Brune. Er und Prof. Wolfgang von Werder (HAWK Holzminden) stellten das Passivhauskonzept vor. Passivhausbauweise sei definitiv mehr als dicke Dämmung.

Außerdem ließen die beiden Experten alle Bedenkenträger wissen: Im Passivhaus kann man die Fenster öffnen und so lange duschen, wie man will.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
DAX
Chart
DAX 13.007,50 -0,06%
TecDAX 2.574,25 +0,37%
EUR/USD 1,1851 -0,00%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

THYSSENKRUPP 22,77 +3,66%
LUFTHANSA 28,60 +1,58%
SIEMENS 114,10 +0,82%
MERCK 89,41 -1,46%
FRESENIUS... 61,63 -1,09%
RWE ST 19,70 -0,88%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Structured Solutio AF 234,32%
Commodity Capital AF 184,73%
Allianz Global Inv AF 129,23%
Apus Capital Reval AF 103,38%
FPM Funds Stockpic AF 94,58%

mehr

Wirtschaft Rubriken
Rubriken Wirtschaft Göttingen und die Welt
Sommerfest der Südniedersächsischen Wirtschaft