Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -1 ° Schneeschauer

Navigation:
Piller verkauft Turboverdichter an Chinesen

Belüftung von Klärbecken mit Pillaeratoren Piller verkauft Turboverdichter an Chinesen

Über den Städten hängen oft dicke Smogwolken, das Flusswasser ist verseucht. China, die Werkbank der Welt, erkauft sich das rasante Wirtschaftswachstum mit Raubbau an der Natur. Doch die Kommunistische Partei scheint das Problem erkannt zu haben. Die Moringer Firma Piller Industrieventilatoren GmbH rechnet jedenfalls mit guten Geschäften.

Voriger Artikel
„Taverna Ouzeri“ eröffnet im ehemaligen "Diwan"
Nächster Artikel
Susanne Crazius eröffnet Geschäft im Bovender Mühlenweg

Die Pillaeratoren müssen kaum gewartet werden: Hans-Joachim Ring, Friedrich Jütting und Werner Rusteberg (von links).

Quelle: CR

Moringen/Göttingen. Bis 2015 will sie ihren Verkauf an sogenannten Pillaeratoren von derzeit 50 auf 200 Stück im Jahr steigern. Sie kommen in Klärwerken zur Belüftung der viele Meter tiefen Becken zum Einsatz. Dort versorgen sie die Bakterien, die organische Verunreinigungen zersetzen, mit Sauerstoff.

„Die Chinesen wollen die neueste Technik und außerdem möglichst energieeffiziente Systeme“, berichtet Diplom-Ingenieur Hans-Joachim Ring, der bei Piller die Forschungs- und Entwicklungsabteilung leitet. Seit 2004 hat er mit seinen Mitarbeitern den Pillaerator entwickelt. 4,5 Mio. Euro hat das Unternehmen in das Projekt gesteckt. „Das Besondere bei unseren Turboverdichtern besteht darin, dass der Synchronmotor magnetgelagert ist“, erläutert Ring. Dadurch bräuchten die Geräte kaum noch gewartet zu werden, was bei herkömmlichen Turboverdichtern viel Geld verschlinge.

Eine weitere Stärke der Pillaeratoren : Die Geräte sind kompakt gebaut. „Sie lassen sich so leicht anschließen wie eine Waschmaschine“, erklärt Ring. Das sei bei vergleichbaren Produkten nicht der Fall. Zudem sei der Stromverbrauch geringer. Das wüssten die Chinesen, bei denen die Energieversorgung aufgrund des schnellen Wirtschaftswachstums eine Herausforderung darstelle, zu schätzen.

Bisher verkauft Piller 70 Prozent seiner Turboverdichter nach China. Der Rest geht vor allem nach Spanien und in die USA . „Die Amerikaner sind an der neuen Technik nicht so interessiert“, bedauert Ring. Energieeffizienz sei dort offenbar nicht so wichtig. Zudem trauten die Amerikaner der Magnetlagerung nicht. Sie setzten lieber die alten, dafür aber bewährten Geräte ein.

Um Kunden Referenzobjekte zeigen zu können , haben die Moringer Kläranlagen in der Region mit Pillaeratoren ausgestattet.

Die Göttinger Entsorgungsbetriebe setzen seit 2008 ein solches Gerät ein. Das städtische Unternehmen hatte nicht auf Piller gewartet. 2003 war eine neue Anlage in Betrieb gegangen. Die Belüftungsgeräte waren also noch neu. „Wir haben trotzdem einem Test zugestimmt, weil wir für das neue Gerät nichts zahlen mussten und uns die Wartungskosten sparen konnten“, sagen Diplom-Ingenieur Werner Rusteberg, Leiter der Abteilung Abwasserreinigung / Kanalbetrieb, und Friedrich Jütting, der Technische Betriebsleiter. Sie sind mit dem Gerät so zufrieden gewesen, dass sie 2012 einem weiteren Test zustimmten. Diesmal wurden zwei leistungsstärkere Pillaeratoren installiert. Sie verfügen über eine gemeinsame Steuerung. Nach dem Test darf der Betrieb sie behalten.

Von Michael Caspar

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Wachstumskurs

Der Moringer Maschinenbauer Piller Industrieventilatoren GmbH befindet sich nach eigenen Angaben auf Wachstumskurs.

mehr
DAX
Chart
DAX 13.468,50 +0,25%
TecDAX 2.709,75 +0,25%
EUR/USD 1,2222 -0,16%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

THYSSENKRUPP 26,24 +4,54%
FRESENIUS... 66,84 +2,42%
BMW ST 94,86 +2,30%
MERCK 89,72 -0,27%
HEID. CEMENT 92,52 -0,24%
DT. TELEKOM 14,45 +0,03%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Structured Solutio AF 281,74%
Commodity Capital AF 230,10%
SEB SICAV 2 SEB Ea AF 112,19%
BlackRock Global F AF 105,70%
Baring Russia Fund AF 104,35%

mehr

Wirtschaft Rubriken
Rubriken Wirtschaft Göttingen und die Welt
Sommerfest der Südniedersächsischen Wirtschaft