Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Plattenladen öffnet in Göttingen

Von Abba bis Zappa Plattenladen öffnet in Göttingen

Vinyl-Reservate heißt ein kleiner Plattenladen, den Alfred Thomas und Hans Philipp Schubring heute in Göttingen eröffnen. Ab 11 Uhr startet der An- und Verkauf im „Schutzraum für bedrohte Schallplatten“ im Papendiek.

Voriger Artikel
Niedersachsen startet zweiten Wettbewerb für Breitbandversorgung
Nächster Artikel
Niedersächsische Seehäfen mit weniger Umschlag

Kaufen und verkaufen Platten: A. Thomas und H.Schubring (r.).

Quelle: Heller

Vor zwanzig Jahren kündigte die Musikindustrie den Tod der Schallplatte und den Siegeszug der Audio CD an. Binnen weniger Jahre hatte die Compact Disc das schwarze Vinyl vom Markt fast verdrängt, aber nur fast. Schon damals gab es eine Fangemeinde, die auf die schwarze Scheibe schwor, von besserem Klang schwärmte und in Nostalgie schwelgte.

Waren es Anfang der 1990er Jahre vielleicht nur wenige, so gibt es heute reichlich Liebhaber von Langspielplatten und Singles. Die HiFi-Industrie hat den Plattenspieler reaktiviert, Plattenverkauf spielt sich nicht mehr nur auf Flohmärkten und Börsen ab. Das Comeback nutzen Alfred Thomas (49) und Hans Philipp Schubring (30) für den Sprung in die Selbstständigkeit. Beide sind langjährige Sammler, haben sich auf Flohmärkten kennengelernt – vor Jahren. Schubring studiert Jura, sammelt seit Kindesbeinen und besitzt heute 3500 Platten. Thomas (Göttinger nennen ihn „Motion“) sammelt seit dreißig Jahren und besitzt eine Stones-Sammlung mit 1200 Platten.

Heavy, Pop und Soul

Zusammen wollen sie nun die Göttinger Plattenliebhaber betreuen, wollen Bestände ankaufen, mit gebrauchten Scheiben handeln, aber auch Neupressungen anbieten. Auf 35 Quadratmetern im Papendiek 18 haben sie ihren Bestand von rund 10 000 Platten aufgebaut – Rock, Soul, Heavy, Pop, Jazz, kurz von Abba bis Zappa. Von Klassik lassen sie die Finger. „Wir verkaufen das, wovon wir etwas verstehen“, begründet Schubring.

Was sie nicht selbst im Laden haben, ordern die Geschäftsleute wo anders. „Wir können alles besorgen, was es gibt“, versichert Fachmann Thomas. Die Plattenfreaks untereinander kennen sich, da weiß man, wer was hat. Ein Suchdienst gehört zum Programm des neuen Lädchens.

Schallplatten fassen sich gut an, und sie klingen besser, sagen die Geschäftsgründer. „Ich höre fast nur Schallplatten“, gibt Schubring zu. Die begrenzte Haltbarkeit und der Datenverlust bei CDs nennt er als weitere Argumente kontra CD. Im kommenden Jahr wollen sie ein „Starter Kit“ für Platteneinsteiger bieten: Platten plus Plattenspieler. Anfang 2010 soll auch die Reinigungsmaschine installiert werden, mit der Thomas und Schubring Rillen reinigen werden.

Von Hanne-Dore Schumacher

www.vinyl-reservat.de

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regional
DAX
Chart
DAX 13.267,00 +0,63%
TecDAX 2.678,00 +1,21%
EUR/USD 1,2239 +0,58%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

INFINEON 25,08 +4,15%
BASF 96,20 +2,65%
LUFTHANSA 29,44 +0,99%
MERCK 89,96 -1,49%
VOLKSWAGEN VZ 180,08 -1,49%
E.ON 8,88 -0,97%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Structured Solutio AF 288,75%
Commodity Capital AF 231,10%
Bellevue Funds (Lu AF 122,92%
SEB SICAV 2 SEB Ea AF 113,14%
BlackRock Global F AF 103,57%

mehr

Wirtschaft Rubriken
Rubriken Wirtschaft Göttingen und die Welt
Sommerfest der Südniedersächsischen Wirtschaft