Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Ruprecht hebt „schlummernde Geschichten“
Nachrichten Wirtschaft Regional Ruprecht hebt „schlummernde Geschichten“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:36 23.03.2010
Wollen zusammen Bücher machen: Selk-Kirchenrat Michael Schätzel und die Verlegerin Reinhild Ruprecht. Quelle: Vetter
Anzeige

„Können sie Latein? Was ist die Wurzel von Honorar?“ Verlegerin Reinhild Ruprecht weiß, dass die Wurzel Honor ist, die Ehre. „Die Ehre ist es, die denen gebührt, die Bücher schreiben“, so Ruprecht. Auch Gemeindepfarrer der Selk sollen durch den professionellen Rahmen, der sich durch die Kooperation bietet, animiert werden, Bücher zu schreiben. Denn „da schlummern die guten Geschichten“, ist sich Michael Schätzel, Kirchenrat der Selk sicher.

Die Verlegerin hat einen Kooperationsvertrag mit der Selk unterzeichnet. Der Wunsch der Selk, klare Verhältnisse zu schaffen, sei mit der Kooperation erfüllt worden, zeigt sich Schätzel zufrieden. Die Kirche könne von der Infrastruktur der Agentur profitieren und Ruprecht gebe Anregungen und Tipps für Geschichten.

In den letzten Jahren habe die Kirche bereits einige Bücher bei verschiedenen Verlagen drucken lassen, „was allerdings eher eine Verlegenheitslösung war“, wie Schätzel erklärt, denn die Bücher „wurden lediglich gedruckt und wir haben keine Beratung erhalten“. „Bisher sind wir die Einbahnstraße gefahren“, erklärt Schätzel, „jetzt wollen wir herausfinden ob wir etwas Massenwirksames machen können.“ Für die freikirchlich strukturierte Einrichtung sei die Kooperation ein Quantensprung, erklärt der Kirchenrat.
Bereits im Dezember 2009, kurz vor der Vertragsunterzeichnung, hat die Kooperation erste Früchte getragen. Selk und die Edition Ruprecht haben eine Agende („Gottesdienstordnung“) zur Taufe herausgegeben. Die Buchpräsentation sei eine Art „liturgischer Harry Potter“ gewesen, erklärt Schätzel. An sechs Orten bei sieben Taufen sei das Buch, eine Handlungsanweisung für Pfarrer, gleichzeitig vorgestellt worden.

Ruprecht hat die Präsentation bei einer Taufe in Berlin verfolgt, ein Vater und ein Baby wurden in die Kirche aufgenommen. Und: Weitere Agenden werden folgen, prophezeit Schätzel.

Die Zukunft der Kooperation sehen die Partner optimistisch. Ruprecht hat schon wieder neue Projekte im Kopf, die sie der Kirche vorschlagen möchte. Und Schätzel hofft, dass man mit den Veröffentlichungen „vielleicht irgendwann eine Stimme von mehreren sein kann“.

Von Tonie Lenz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Autobauer Volkswagen hat seine seit langem geplante milliardenschwere Kapitalerhöhung gestartet. Mit dem frischen Geld soll die schrittweise Übernahme des Sportwagenbauers Porsche finanziert werden.

24.03.2010

Wegen Manipulationsverdachts bei einem millionenschweren Bauauftrag für die ICE-Strecke Nürnberg- München ist ein Bauunternehmen ins Visier der Justiz geraten. Nach einer Anzeige habe die Anklagebehörde Ermittlungen gegen die Firma eingeleitet.

23.03.2010

Für die rund 67 000 Beschäftigten der norddeutschen Chemieindustrie haben am Dienstag in Hannover Tarifverhandlungen begonnen.

23.03.2010
Anzeige