Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Sartorius: Umsatz und Gewinn legen kräftig zu

Hauptversammlung Sartorius: Umsatz und Gewinn legen kräftig zu

Lob von Aktionären und Aktionärsvertretern erhielt der Vorstandsvorsitzende der Sartorius AG, Joachim Kreuzburg, gestern während der Hauptversammlung in der Göttinger Lokhalle.

Voriger Artikel
Durch die Luft aus der Gefahrenzone
Nächster Artikel
Von der Schulenburg sieht klaren Trend zur Zwei-Klassen-Medizin

450 Anteilseigner in der Göttinger Lokhalle: Vorstandsvorsitzender Joachim Kreuzburg spricht bei der Hauptversammlung.

Quelle: Hinzmann

Nachdem das Unternehmen die Krise im Jahr 2009 nach Einschätzung von Aktionären „glimpflich“ überstanden hat, habe es 2010 bei Umsatz und Gewinn ein „ausgesprochen ansehnliches Comeback“ erlebt (Tageblatt berichtete), so etwa Carsten Heise von der Deutschen Schutzvereiniung für Wertpapierbesitz.

Der Vorstandsvorsitzende verwendete gestern viel Zeit damit, die neue Konzernstruktur zu erläutern. Die Sartorius AG war bisher keine reine Holding, sondern auch mit dem operativen Geschäft der Mechatronik in Göttingen befasst. Dieser Bereich wird nun, so beschlossen es die Aktionäre mit großer Mehrheit, mit anderen Mechatronikbereichen in der Firma Sartorius Weighing Technology GmbH zusammengeführt. Die GmbH wiederum gehört zu 100 Prozent der Sartorius Lab Holding GmbH, die ihrerseits eine 100-prozentige Tochter der Sartorius AG ist.

Es handele sich um ein „Umhängen“ von Unternehmensteilen, betonte Kreuzburg. Auf die Mitarbeiter hätte das keine Auswirkungen. Es würden auch keine zusätzlichen Verwaltungsstellen geschaffen, versicherte er Aktionären, die das Entstehen eines Wasserkopfs befürchteten. Sartorius strebt die Veränderungen aus steuerlichen Gründen an. Bisher verhinderte die sogenannte Zinsschranke, dass alle Aufwendungen steuerlich genutzt werden können, führte Kreuzburg aus. Bis August 2011 will der Vorstand die neue Struktur umsetzen. Kreuzburg nannte auch die ersten Zahlen für 2011. Sartorius steigerte in den ersten drei Monaten seinen Umsatz gegenüber dem Vorjahresquartal von 150,4 Mio. Euro auf 172,1 Mio. Euro (+14,4%). Der Umsatz stieg in allen Geschäftsregionen, erneut angeführt von Asien/Pazifik auf 38,3 Mio. Euro (+28,1%). In den Regionen Europa und Nordamerika konnte Sartorius sein Geschäft auf 92 Mio. Euro (+8,9%) beziehungsweise auf 35 Mio. Euro (+7,3%) ausbauen. Noch deutlicher als beim Umsatz fiel das Plus beim Gewinn aus: Das operative Ergebnis stieg im ersten Quartal erneut überproportional und lag mit 22,8 Mio. Euro über dem Wert des Vorjahresquartals ivon 16,4 Mio. Euro (+38,8%).
Auf Nachfrage berichtete Kreuzburg, dass es den 80 Sartorius-Mitarbeitern in Japan gut gehe. Die Sartorius-Produktion laufe ungestört. Allerdings beobachte das Unternehmen die Versorgung mit Elektronikbauteilen aufmerksam.

Die 450 anwesenden Anteilseigner beschlossen, eine Dividende in Höhe von 0,62 Euro je Vorzugsaktie und 0,60 Euro je Stammaktie: insgesamt 10.4 Mio. Euro. Die Hauptversammlung entlastete Vorstand und Aufsichtsrat mit großer Mehrheit.

Von Michael Caspar

Voriger Artikel
Nächster Artikel
DAX
Chart
DAX 12.966,00 -0,21%
TecDAX 2.504,25 -0,32%
EUR/USD 1,1795 +0,20%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

DT. BÖRSE 93,49 +1,05%
DT. BANK 16,21 +0,28%
HEID. CEMENT 92,56 +0,09%
FRESENIUS... 63,50 -5,62%
RWE ST 19,40 -4,32%
E.ON 9,78 -2,57%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Structured Solutio AF 240,29%
Commodity Capital AF 204,91%
Allianz Global Inv AF 122,47%
BlackRock Global F AF 107,57%
Apus Capital Reval AF 104,01%

mehr

Wirtschaft Rubriken
Rubriken Wirtschaft Göttingen und die Welt
Sommerfest der Südniedersächsischen Wirtschaft