Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Schnelle Variante zu Mensch ärger dich nicht
Nachrichten Wirtschaft Regional Schnelle Variante zu Mensch ärger dich nicht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:00 04.08.2018
David und Kay Terpe haben gemeinsam das Spiel Speed Beat entwickelt. Quelle: r
Bovenden

Kay Terpe entwickelte mit seinem Sohn David (15) das Brettspiel „Speed Beat“. Hierbei handelt es sich laut Terpe um ein schnelles Spiel mit Würfeln und Figuren für zwei bis acht Personen. Entstanden sei die Idee vergangen Augsut während der Sommerferien, als die beiden auf der Suche nach einer Alternativen zum Spiel „Mensch Ärgere Dich nicht“ gewesen seien. „Wir waren häufig nur zu zweit oder dritt und wollten etwas schneller spielen. So setzten wir uns zusammen“, sagt Terpe. Er selbst habe berechnet, dass die Anzahl der Figuren zu Anzahl der Setzfelder in einem bestimmten Verhältnis stehen müsse, damit man eine bestimmte Spielzeit erhalte. „Zudem mussten Grafiken mit bestimmten Winkeln berechnet werden, damit die Spielfelder homogen aussehen“, erklärt Terpe das Vorgehen. David habe dazu die ersten Spielfelder skizziert, sodass erste Entwürfe auf einem DINA 4 und DINA 3 Block entstanden seien. „Das Ganze wurde von ihm ausgemalt und schon waren die ersten Spielfelder fertig“, berichtet Terpe. Als Erstes seien die Spielfelder für zwei und drei Personen entstanden. „Sie wurden getestet und alle hatten Spaß“, sagt Terpe. Dann wurden laut Terpe noch Spielfelder für fünf, sechs, sieben und acht Spieler entwickelt und gezeichnet. Da sie das Spiel häufig und mit viel Spaß gespielt haben, sei die Idee entstanden dies auch für andere Spielinteressierte zur Verfügung zu stellen, und es zu vermarkten.

Von Vera Wölk

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mehr als eine Idee!“ – unter diesem Motto steht der Innovationspreis 2018 des Landkreises. Das Tageblatt stellt die Teilnehmer und deren Innovationen vor. Heute: Felix Engel vom Universitätsklinikum Erlangen.

03.08.2018

Über die Bedrohung der Mittelschicht wird lebhaft diskutiert. Was aber verleiht ihr Stabilität? Welche Rolle kommt der Familie dabei zu, dass stabile Berufsbiographien entstehen? Diesen Fragen stellt sich ein neues Forschungsprojekt des Soziologischen Forschungsinstituts Göttingen (SOFI).

03.08.2018

Dr. Klaus-Peter Buss vom Soziologischen Forschungsinstitut Göttingen hält am Mittwoch, 22. August, um 18.30 Uhr einen Vortrag über „Digitalisierung im Handel – Bedrohung oder neue Perspektive?“.

03.08.2018