Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 4 ° Regen

Navigation:
Schüler und Auszubildende besuchen Kongress Know IT in Göttingen

Computerbranche bietet sichere Arbeitsplätze Schüler und Auszubildende besuchen Kongress Know IT in Göttingen

Sorgen um den Arbeitsplatz braucht sich in der Informationstechnologiebranche keiner zu machen. Da ist sich Andre von der Hofe (17) sicher. Der Auszubildende gehörte zu den 140 Teilnehmern des „Know IT“-Kongresses, den Lehrlinge von Göttinger IT-Firmen für andere Auszubildende und Schüler gestalteten.

Voriger Artikel
Bierkrüge für das Göttinger Kaufmannsmahl vorgestellt
Nächster Artikel
Azubis machen Lust auf IT

Göttingen. „In jeder Firma gibt es heute ein Computer-Netzwerk, das betreut werden muss“, sagt von der Hofe, der bei der Göttinger Firma Condition eine Ausbildung zum Fachinformatiker mit dem Schwerpunkt Systemintegration durchläuft. Mikroprozessoren bestimmen immer mehr den Alltag der Menschen, glaubt Timo Lux (17), der in Göttingen die Fachoberschule II besucht. Da gäbe es noch viel zu programmieren.

„Ich beschäftige mich auch privat viel mit Computern“, sagt Daniel Gerlach (20) aus Duderstadt. Er lernt seit August bei der Göttinger Firma Netline Comupter und Netzwerksysteme IT-Systemkaufmann. „Ich habe mich für diese Richtung entschieden, weil ich nicht nur mit Rechnern, sondern auch mit Menschen zu tun haben will“, erklärt er. Der Vertrieb interessiere ihn.

Eine Stunde mit dem Bus nach Göttingen gefahren ist Louis Auweiler (13) mit 40 Klassenkameraden. Die Achtklässler besuchen eine Schule in Wanfried im Werra-Meißner-Kreis. „Der Direktor kam in unseren Wahlpflichtkurs Informatik und fragte, wer mit möchte“, erzählt er. Alle Finger gingen hoch. Sein Mitschüler Lucca Valentin Jäschke ist sich noch nicht sicher, ob er einen IT-Beruf ergreifen will. Er kann sich auch vorstellen, Polizist zu werden. „Es ist ein schönes Gefühl, jemanden zu beschützen“, sagt er.

„Das Programmieren habe ich mir selbst beigebracht, nachdem ich mit 14 Jahren meinen ersten Computer bekommen habe“, erzählt Robert Ritter (23). Eine Lehrstelle hat er bisher nicht bekommen. „Ich hänge daher jetzt noch einmal zwei Jahre die Fachoberschule Informatik dran“, erklärt er. Dann hofft er auf mehr Erfolg.

Zum Programm des Kongresses gehörten jede Menge Fachvorträge, die von Auszubildenden gehalten wurden. Thema war unter anderem die Datensicherheit. „Richtig sicher sind selbst verschlüsselte Daten im Internet nicht“, hat Lehrling Gerlach gelernt. Und Fachoberschüler Lux will sich künftig die versteckten Einstellungen bei sozialen Netzwerken genau anschauen. Organisiert haben den Kongress das IT Innovationscluster Göttingen/Südniedersachsen und die Kasseler Gesellschaft für Projektierungs- und Dienstleistungsmanagement.

Von Michael Caspar

 
Voriger Artikel
Nächster Artikel
DAX
Chart
DAX 13.187,00 +0,98%
TecDAX 2.568,25 +0,97%
EUR/USD 1,1727 -0,07%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

VOLKSWAGEN VZ 172,60 +4,28%
BMW ST 87,51 +2,78%
INFINEON 25,15 +2,56%
RWE ST 19,74 -1,77%
FRESENIUS... 62,17 -1,29%
HEID. CEMENT 92,16 -0,64%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Structured Solutio AF 237,85%
Commodity Capital AF 195,69%
Allianz Global Inv AF 129,71%
Polar Capital Fund AF 103,35%
Apus Capital Reval AF 99,67%

mehr

Wirtschaft Rubriken
Rubriken Wirtschaft Göttingen und die Welt
Sommerfest der Südniedersächsischen Wirtschaft