Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Tag der offenen Tür im „StartRaum“ Göttingen
Nachrichten Wirtschaft Regional Tag der offenen Tür im „StartRaum“ Göttingen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:25 19.06.2018
Jonas Brunnert (Archivbild) Quelle: Gießler
Göttingen

Gemeinsam genutzte Arbeitsräume hat Jonas Brunnert am Göttinger Schildweg 16 geschaffen. Einen Tag der offenen Tür gibt es im Coworking Space „StartRaum“ am Mittwoch, 20. Juni, von 16.30 bis 18.30 Uhr.

„Sechs Räume mit zusammen 180 Quadratmetern stehen uns seit Mitte März am Cheltenham-Park zur Verfügung“, berichtet Brunnert. Zwei Räume habe er fest untervermietet. Die anderen Räume teilten sich derzeit knapp zehn Nutzer. Es gebe eine große Küche und einen großen Garten, wo sie Gemüse anbauten. Weitere Nutzer, die zum Team passen müssten, seien willkommen.

Brunntert hat 2015 eine Innovationsberatung mitgegründet

Brunnert nutzt die Räume teilweise selbst. Seine 2015 in Berlin gemeinsam mit anderen gegründete Firma Innoki bietet dort Gruppen, aber auch Einzelpersonen Innovationsberatung an. Brunnert richtet Coachings, Trainings und Seminare aus. „Nach meinem Bachelor in Medienproduktion in Berlin habe ich in Potsdam ein einjähriges Aufbaustudium im Innovationsansatz Design Thinking absolviert“, berichtet Brunnert.

Design-Thinking-Ansatz soll Teams kreativer machen

Design Thinking, so der Berater, umfasse Methoden, um Teams kreativer zu machen. Ausgehend von den Bedürfnissen der Kunden entwickelten interdisziplinär zusammengesetzte Gruppen selbstorganisiert und mit flachen Hierarchien Produkte und Dienstleistungen. Ohne Angst vor Fehlern würden noch unfertige Lösungen am Markt getestet und dann weiterentwickelt. Solche Teams würden Unternehmen helfen, sich in rasch ändernden Märkten immer wieder neu zu erfinden.

StartRaum selbst ist interdisziplinär aufgebaut und lebt davon, dass wir uns gegenseitig unterstützen“, betont Brunnert. Zur Community gehörten unter anderem der Informatiker Max Nowack, der für seine Berliner Firma TeamGrid Software für das Projektmanagement entwickle, der Produktdesigner Paul van Laar und Sergei Bojew vom Gründernetzwerk Startup Göttingen. Mit dabei seien außerdem der Grafikdesigner Simon Richter, der Webentwickler Andreas Kleineberg sowie die Coaches und Trainerinnen Viva Marie und Anna Beck.

Experimentierfeld für Gründer und Unternehmer

Der Coworking Space, so Brunnert, begreife sich als Experimentierfeld für Gründer und Unternehmer, die an neuen Projekten und Konzepten arbeiteten. In den Räumen am Schildweg fänden Workshops statt. „Ich gebe Einführungskurse zur Nutzung von 3D-Druckern“, berichtet etwa Produktdesigner van Laar. Teilnehmer würden das dreidimensionale Gestalten am Computer mit CAD-Software lernen. Mit anderer Software würden die Modelle in druckbare Dateien umgewandelt, die dann in Kunststoff ausgedruckt würden.

Brunnert ist gebürtiger Göttinger. Nach dem Abitur ging er zum Studieren fort. Nach zwölf Jahren ist er nun mit Frau und Kind zurückgekehrt. „In Göttingen gibt es aufgrund der Hochschulen viel kreatives Potenzial“, meint er. Er sehe sich als Teil der Startup-Szene, die in den vergangenen Jahren in der Unistadt entstanden sei. Seine Firma Innoki arbeite mit der Universität und Sartorius zusammen. Große Kunden habe er außerdem in Frankfurt und Stuttgart.

Anmeldung zum Tag der offenen Tür per E-Mail oder auf der Facebook-Seite.

Von Michael Caspar

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Regional Innovationspreis 2018 - Schutzlaminat „FlexGlas“

Mehr als eine Idee!“ – unter diesem Motto steht der Innovationspreis 2018 des Landkreises. Das Tageblatt stellt die Teilnehmer und deren Innovationen vor. Heute: Torsten Koch, Inhaber von Bramburg Werbung.

19.06.2018

An der Spitze der Sparkasse Göttingen gibt es wesentliche Änderungen. Mit André Schüller verlässt der Co-Vorstand des Vorstandsvorsitzenden Rainer Hald das Geldhaus zum 30. September 2018. Die Nachfolgeregelung ist angelaufen, die Suche gestaltet sich jedoch schwierig.

21.06.2018
Regional IHK-Prüfung der Mediengestalter - Mit Ideen und Genauigkeit ins Ziel

Am Sonnabend haben sowohl die Mediengestalter Digital und Print als auch die Medientechnologen Druck/Siebdruck des aktuellen Jahrgangs ihre Abschlussprüfungen erfolgreich durchlaufen. An der BBS 2 erfolgte die IHK-Freisprechung mit Überreichung der Facharbeiterbriefe.

18.06.2018