Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Tageblatt startet Reise ins digitale Zeitalter

„GT Media Store“ eröffnet Tageblatt startet Reise ins digitale Zeitalter

In Hannover gibt es einen, in Leipzig, auch in Aachen, bald in Wolfsburg und ab heute in Göttingen: In der Jüdenstraße hat der „GT Media Store“ eröffnet. In der Geschäftsstelle des Göttinger Tageblatts können sich Leser und die, die es werden wollen, über alle digitalen Produkte des Göttinger Verlagshauses informieren.

Voriger Artikel
Koreaner investieren in Münden 20 Millionen Euro
Nächster Artikel
Hanseat mit preußischer Tugend und protestantischer Strenge

Im GT Media Store: Jens Kreye, Alexander Solisch, Alexander Adler und Ralf Halfbrodt (v. l.).

Quelle: Pförtner

Göttingen. „Wir wollen die Printleser mit ins digitale Zeitalter nehmen“, erklärt Alexander Solisch das Konzept des Media Stores aus dem Hause Madsack. Solisch ist seit 1. August Projektmanager Online im Göttinger Verlagshaus.

Zur Umsetzung des Konzepts wurden die Räume in der Jüdenstraße umgebaut. „In Rekordzeit“, sagt Solisch. In nur drei Wochen und bei laufendem Geschäftsbetrieb hätten die Handwerker gemalert, Böden verlegt und neue Verkaufsmöbel platziert. „Ein klares, aufgeräumtes Design“, beschreibt Solisch den GT Media Store. Mit dem Media Store hat die Mediengruppe Madsack ein in Deutschland bisher einmaliges Geschäftsmodell gestartet.

Das Prinzip: Im Media Store werden Rundum-sorglos-Pakete für die mobile Mediennutzung, sogenannte „Bundles“, geschnürt. Sie beeinhalten Apps mit redaktionellen Inhalten der Mediengruppe, die besten am Markt erhältlichen Tablets, Datenflatrate und Service-Dienstleistungen wie Schulungen und Events.

Für Ralf Halfbrodt stand außer Frage, das Franchise-Konzept auch nach Göttingen zu holen. Der Tageblatt-Geschäftsführer sieht im Media Store und den darin präsentierten digitalen Angeboten eine Ergänzung des Tageblatt-Portfolios. Neben der Printausgabe können Kunden auch die neue Form des Lesens praktizieren. Die Nachfrage der Kunden sei groß, berichtet Halfbrodt – auch nach Schulungen.

Die sollen künftig regelmäßig beim Tageblatt stattfinden, kündigt Store-Manager Alexander Adler an. Auch Firmenkunden können von dem Rundum-sorglos-Paket profitieren, betont Anzeigenleiter Jens Kreye. Für sie, so verspricht er, werde man individuelle Pakete schnüren.

Ideengeber des Media Stores ist Herbert Flecken, Vorsitzender der Konzerngeschäftsführung der Mediengruppe Madsack: „Die Etablierung von Tablets markiert einen Meilenstein in der mobilen Mediennutzung.“ So sei  es gleichermaßen innovativ wie weitsichtig, dass Madsack mit dem Media Store als erstes Verlagshaus mit einem ganzheitlichen Konzept in diesem neuen Markt einsteige.

Der „GT Media Store“ in der Jüdenstraße 13c ist Montag bis Freitag von 9 bis 18 Uhr und sonnabends von 10 bis 16 Uhr geöffnet.
Voriger Artikel
Nächster Artikel
DAX
Chart
DAX 13.125,50 -0,44%
TecDAX 2.535,25 +0,72%
EUR/USD 1,1768 +0,26%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

THYSSENKRUPP 23,84 +2,46%
DT. POST 40,45 +1,25%
LUFTHANSA 29,93 +1,18%
RWE ST 18,17 -12,68%
E.ON 9,24 -4,84%
Henkel VZ 113,22 -0,58%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Structured Solutio AF 279,58%
Commodity Capital AF 220,68%
Stabilitas PACIFIC AF 120,02%
FPM Funds Stockpic AF 100,40%
BlackRock Global F AF 98,18%

mehr

Wirtschaft Rubriken
Rubriken Wirtschaft Göttingen und die Welt
Sommerfest der Südniedersächsischen Wirtschaft