Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Umbau: Möbel Jaeger investiert 1,5 Millionen in Weende
Nachrichten Wirtschaft Regional Umbau: Möbel Jaeger investiert 1,5 Millionen in Weende
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 25.01.2013
Nach sechs Monaten Umbau: Moderator Dennie Klose präsentiert die neuen Verkaufsräume. Quelle: Heller
Anzeige
Weende

„Es ist merkwürdig“, wundert sich Hausleiter Bernd Deutz, während Komiker Dennie Klose eine große Verlosungsaktion moderiert und Köche von Planea, Bullerjahn und Freizeit In Spezialitäten offerieren.

„Aber ich weiß schon gar nicht mehr, wie es hier vor dem Umbau aussah.“ „Auf jeden Fall anders“, erinnert sich Deutz.

Das komplette Gebäude wurde entkernt, sämtliche Fußböden und Wände erneuert, ein neues Beleuchtungssystem installiert, die Ausstellungen anders platziert. Sowohl die zeitlichen als auch die finanziellen Vorgaben seien absolut eingehalten worden, berichtet Deutz, der den beteiligten Architekturfirmen und Handwerksbetrieben sowie der Belegschaft des Möbelhauses ein „dickes Lob“ ausspricht.

Unvorhergesehene Ereignisse

Unvorhergesehene Ereignisse hätten die Arbeiten zwar kurzfristig aufgehalten, den Ablaufplan aber nicht durcheinander bringen können. Als das Dach undicht wurde und der Regen den frisch verlegten Fußboden ruiniert hat, haben alle gemeinsam mit angepackt. Und als die Handwerker bei der Entkernung auf eine Wand stießen, von der sich herausstellte, dass sie eine wichtige statische Funktion hat und deshalb nicht entfernt werden kann, setzten sich die Architekten vom Studiodesign Mecking übers Wochenende hin und zauberten einen neuen Plan aus dem Hut.

Der Umbau sei erfolgt, um das Möbelhaus moderner und strukturierter zu gestalten, erläutert Deutz. Seit 2009 sei ein Umsatzplus von 40 Prozent zu verzeichnen. Der Umbau solle einen weiteren Zuwachs in Höhe von rund zehn Prozent bringen.

„Dafür haben wir auch unsere Kollektion erweitert, unter anderem um Sofas der Polstermanufaktur Frommholz sowie Möbel von Freistil, einer Linie von Rolf Benz“, berichtet der 47-jährige gelernte Industriekaufmann. Drei neue Mitarbeiter wurden eingestellt, zwei Verkäufer und ein Lagerfacharbeiter.

hr

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige