Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Unterwegs auf der Hannover Messe
Nachrichten Wirtschaft Regional Unterwegs auf der Hannover Messe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 29.04.2017
Ekaterina Ershova, Referentin für Wissenschaft und Wirtschaft bei der Stadt Göttingen, Rolf-Georg Köhler, Oberbürgermeister der Stadt Göttingen, Ursula Haufe, Geschäftsführerin der GWG Gesellschaft für Wirtschaftsförderung und Stadtentwicklung Göttingen sowie Torsten Kopte von der Sycor GmbH Quelle: r
Anzeige
Göttingen/Hannover

Davon hat sich zu Beginn der Woche auch eine Delegation um den Göttinger Oberbürgermeister Rolf-Georg Köhler unter anderem bei der Comsol Multiphysics GmbH überzeugt, die auf Gemeinschaftsstand des Verbands Deutscher Ingenieure (VDI) die neueste Version der Softwareplattform COMSOL Multiphysics® vorstellt. Im Mittelpunkt stehen Anwendungen und industrielle Einsatzmöglichkeiten der Simulations- und Modellierungs-Software.

Außerdem präsentieren Mitglieder des Starkstrom Augsburg e.V. (einem Team des Formula Student Electric Racing Wettbewerbs) den Elektro-Rennwagen „Cedur - UASA1504“, dessen Batteriesystem mit COMSOL Multiphysics verbessert wurde.

Als 2016er Preisträger des Innovationspreises des Landkreises Göttingen wurde die Argillatherm GmbH Göttingen mit einem Stand auf der Hannover-Messe belohnt und präsentiert dort sein innovatives Flächenheizsystem auf Lehmbasis. „Gesundheits- und umweltbewusste Planer, Architekten und Baufirmen, Heizungs-baufirmen, Betriebe des Tischlerei- und Zimmereihandwerks sowie die Haustechnikbranche sind dabei unsere Zielgruppe“, betont Geschäftsführer Axel Lange.

Wir schauen positiv in die Zukunft“, betont Julia Mischek, Marketingleiterin der Nörten-Hardenberger Rohde AG, deren Zielmärkte und unter anderem Maschinenbau, Automationstechnik oder die Nahrungsmittelindustrie sind. Das Unternehmen, das im vergangenen Jahr ein überdurchschnittliches Umsatzwachstum erzielt hat, präsentiert auf der Hannover Messe Neuheiten seiner anspruchsvollen Produkte wie Funktionsgriffe oder Tastergehäuse Mit 36 Auslandsvertretungen in 31 Ländern zählt die Rohde AG mittlerweile zu den Global Playern.

Der IT-Gesamtdienstleister Sycor stellt als Partnerunternehmen auf dem SAP-Stand die neuesten Entwicklungen im Bereich der Digitalisierung vor. „Wir möchten auf dieser Messe noch tiefere Erkenntnisse darüber gewinnen, welche Fragen den Mittelstand mit Hinblick auf die Digitalisierung beschäftigen und daraus neue Lösungsansätze und Produkte ableiten“, so Frank Riechel, Geschäftsleitung SAP bei Sycor.

Ottobock HealthCare stellt auf dem Gemeinschaftsstand der Fraunhofer-Allianz Adaptronik das mikroprozessorgesteuerte Kniegelenksystem Genium X3 vor. Ein ebenfalls ausgestelltes Messgerät zeigt Kräfte beim Stehen und verdeutlicht, welche Herausforderungen neben der technisch adaptronischen Lösung in der Prothetik zusätzlich zu meistern sind. „Adaptronik bietet Lösungen für komplexe Herausforderungen des täglichen Lebens“, erläutert Martin Pusch, Entwicklungsleiter der Ottobock HealthCare.

Die Göttinger Photonik Inkubator GmbH ist mit ihrem Projekt Superlight Photonics vertreten. Das Hauptprodukt von Superlight Photonics stellt eine nur wenige Millimeter große, Fluoreszenz-anregende Mikro-LED-Plattform dar, welche durch eine hohe örtliche und zeitliche Auflösung vollkommen neue Möglichkeiten vor allem für die Medizin- und Biotechnik eröffnen wird. „Die intelligent gesteuerte, strukturierte Beleuchtung wird weite Bereiche zum Beispiel in der Gasanalytik und Point-of-Care-Diagnostik erschließen können“, erläutert Projektleiter Dr. Sönke Fündling.

„Unter der Produktmarke Ruhstrat bieten wir Lösungen an, die die Versorgungssicherheit garantieren“, unterstreicht Andreas Möbus, Leiter des Transformatorensegments bei Eisenmann Thermal Solutions aus Bovenden. stellt auf der Messe unter anderem Systeme vor, die Schutz vor Spannungseinbrüchen bieten bzw. die Netzspannung stabilisieren – und somit die immer komplexeren und empfindlicheren Produktionsanlagen schützen können.

Von Ferdinand Jacksch

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige