Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Vier Cent für die Ethik
Nachrichten Wirtschaft Regional Vier Cent für die Ethik
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 10.01.2013
Quelle: AB (Symbolbild)
Anzeige
Göttingen

Die Legehennen seien auf extrem hohe Legeleistung gezüchtet, die männlichen Küken dieser Zuchtlinien seien nicht zur Mast geeignet und würden direkt nach dem Schlüpfen aussortiert und getötet. Von 34 Millionen Legehennen lebten circa 2,4 Millionen auf Biobetrieben, das heißt, „es werden jährlich ebenso viele männliche Küken getötet.“

Das wollen die Initiatoren der Bruderhahn Initiative Deutschland BID nicht länger mitmachen. Man strebe, heißt es von den Elkershäusern, die Züchtung von Geflügelrassen an, die sich wirtschaftlich für die Eierproduktion und die Mast eignen. Laufende Züchtungsversuche von Zweinutzungs-Huhnrassen hätten jedoch bisher noch zu keiner geeigneteren Rasse geführt.

So komme es zu der „Zwischenlösung“, der Aufzucht von Bruderhahn-Küken. Um den finanziellen Mehraufwand (langsameres Wachstum bei höherem Futterbedarf) auszugleichen, werde auf jedes Bruderhahn-Ei ein Aufschlag von vier Cent erhoben. Der Kunde im Laden könne so seinen Beitrag zur Initiative leisten und zum Erreichen der Ziele beitragen.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige