Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Volksbank Mitte: 70,2 Millionen Euro Eigenkapital

Bilanz 2012 Volksbank Mitte: 70,2 Millionen Euro Eigenkapital

„Wir sind erfolgreich, solide und stetig zur größten Volksbank in unserer Region gewachsen.“ Selbstbewusst und optimistisch präsentierte Holger Willuhn die vorläufigen Zahlen für das Geschäftsjahr 2012. Der Vorstandssprecher der Volksbank Mitte und sein Vorstandskollege Rolf Döring werden der Vertreterversammlung einen Dividendenvorschlag von 7 Prozent (Vorjahresniveau) unterbreiten.

Voriger Artikel
Klosterkrug Nikolausberg: Neuen Pächter gefunden
Nächster Artikel
Grüne Woche im Kaufpark Göttingen ist eröffnet

Mit dem Markenzeichen „Blaue Bank“: Vorstandssprecher Holger Willuhn (links) und Vorstandskollege Rolf Döring.

Quelle: Lüder

Duderstadt . Mit einem „bodenständigen Geschäftsmodell“ und einem neuen Unternehmensleitbild habe man die Genossenschaftsbank 2012 geführt.

Mehr als 1 Mrd. Euro habe die Volksbank für Mitglieder und Kunden in verschiedenen Anlageformen angelegt (unter anderem Kundeneinlagen 678 Mio. Euro, Wertpapiere 232 Mio. Euro). Allein im Bereich der bilanziellen Kundeneinlagen sei die Volksbank um 10,6 Mio. Euro (+1,5%) gewachsen, berichtete Willuhn auf der Bilanzpressekonferenz im Hotel Zum Löwen: „Wir sind stolz auf diese Zahlen.“ Denn gerade im Jahr 2012 seien aufgrund des niedrigen Zinsniveaus viele Gelder in private und gewerbliche Institutionen geflossen. In hohem Maße hätten Anleger fällige Geldanlagen etwa für die Renovierung von Eigenheimen verwandt.

Die gute wirtschaftliche Entwicklung im Geschäftsgebiet der Volksbank Mitte habe 2012 die Kreditnachfrage angeregt, berichteten die Banker. Neudarlehen in Höhe von 86,3 Mio. Euro habe man zur Verfügung gestellt. „Wir betreuen ein Kreditvolumen von insgesamt 400,6 Mio. Euro“, nannte Willuhn Zahlen. Das in Anspruch genommene Kreditvolumen sei damit um 22,1 Mio. Euro gestiegen. Die Volksbanker gehen davon aus, dass sich die Investitionsbereitschaft der 70 000 Kunden und Mitglieder mit zusammen 150 000 Konten in 2013 fortsetzen wird.

Das Eigenkapital betrug im Berichtsjahr 70 Mio. Euro (Vorjahr 66,2). Die Vorschriften für das Eigenkapital (Basel III), die 2019 in Kraft treten werden, erfülle man schon heute, machte Willuhn an Beispielen klar: Die geforderte Gesamtkapitalquote von 10,9 Prozent liege bei der Volksbank Mitte schon heute bei 19 Prozent, die geforderte Kernkapitalquote von dann 8,5 Prozent bei 13 Prozent.

Die Volksbank weist ein Ergebnis vor Steuern von 7,3 Mio. Euro (Vorjahr: 7,0) aus. Damit sei man sehr zufrieden, betonten die Banker, die mit einem Gewinn von 4 Mio. Euro rechnen. Die Bank beschäftigt 250 Mitarbeiter in 35 Filialen und der Zentrale in Duderstadt,
20 junge Leute befinden sich in der Ausbildung. Ein Nachwuchsproblem gebe es bei der Bank nicht, zeigte sich Vorstand Döring zufrieden.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
DAX
Chart
DAX 13.468,50 +1,41%
TecDAX 2.709,75 +0,97%
EUR/USD 1,2222 -0,16%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

THYSSENKRUPP 26,24 +4,54%
FRESENIUS... 66,84 +2,42%
BMW ST 94,86 +2,30%
MERCK 89,72 -0,27%
HEID. CEMENT 92,52 -0,24%
DT. TELEKOM 14,45 +0,03%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Structured Solutio AF 281,74%
Commodity Capital AF 230,10%
Bellevue Funds (Lu AF 123,30%
SEB SICAV 2 SEB Ea AF 112,19%
Baring Russia Fund AF 104,35%

mehr

Wirtschaft Rubriken
Rubriken Wirtschaft Göttingen und die Welt
Sommerfest der Südniedersächsischen Wirtschaft