Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Weltweit VW einigt sich mit Händlern auf neue Verträge
Nachrichten Wirtschaft Weltweit VW einigt sich mit Händlern auf neue Verträge
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:17 10.08.2018
VW-Händler bekommen bald neue Verträge. Quelle: dpa
Anzeige
Hannover

Nach sieben Monaten Verhandlung hat sich Volkswagen mit dem Volkswagen und Audi Partnerverband auf neue Verträge geeinigt. Die Händler sollen dadurch mehr Freiheit bekommen, zugleich wird die Zusammenarbeit auf etlichen Zukunftsfeldern neu geregelt. Im September wird das Verhandlungsergebnis den Händlern präsentiert. Sie haben dann bis Ende November Zeit, die neuen Verträge zu unterzeichnen.

„Unser neues Geschäftsmodell ist eine grandiose Teamleistung“, meinte VW-Vertriebsleiter Thomas Zahn. Es sei voll auf die Zukunftsthemen Elektromobilität und Digitalisierung ausgerichtet. Zudem könnten die Händler mehr selbst entscheiden, Bürokratie werde abgebaut. „Dieser Vertrag ist richtungsweisend für die Branche“, erklärte Dirk Weddigen von Knapp, der den Partnerverband führt.

Volkswagen hatte allen Händlern im ersten Quartal des Jahres die Verträge mit Wirkung zum 31. März 2020 gekündigt, um neue Verträge auszuhandeln. VW begründete dies vor allem mit den neuen Entwicklungen wie Elektroautos, dem Vordringen von Mobilitätsdienstleistern und dem wachsenden Online-Autohandel. VW-Vertriebsvorstand Jürgen Stackmann hatte zudem angekündigt, dass die Zahl der Händler in Deutschland sinken soll.

Die Verhandlungen verliefen zeitweise zäh, zumal das Verhältnis zwischen dem Autokonzern und den Händlern schon durch den Diesel-Skandal gelitten hat. Auch angebliche Überlegungen von VW, das Großkundengeschäft künftig in die eigene Hand zu nehmen, sorgten für Ärger.

Letztendlich habe man aber gemerkt, „dass wir uns zukünftigen Fragen nur gemeinsam stellen können“, erklärte Weddigen von Knapp. Entscheidend sei, dass der Handel die zentrale Schnittstelle zum Kunden bleibe. Der Händlerverbands-Vorsitzende sprach von einem „sehr engen Schulterschluss“ zwischen Hersteller und Händlern.

Der neue Vertrag umfasst einschließlich der Anlagen fast 400 Seiten. Er wird den etwa 1900 Mitgliedern des Verbandes am 13. September in Hannover genauer vorgestellt. Am 17. und 18. September hat Volkswagen zu einer Informationsveranstaltung in Frankfurt eingeladen.

Von Albrecht Scheuermann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Weltweit Salmonellengefahr - Netto ruft Bioeier zurück

Nach Real, Aldi Süd, Penny, Lidl und Kaufland trifft es nun auch Netto: Der Discounter muss Bioeier aus den Regalen nehmen. Deren Verzehr könne Übelkeit, Erbrechen und Durchfall auslösen.

10.08.2018

Am Mittwoch hat es die Gewerkschaft Cockpit angekündigt, seit 3.01 Uhr ist es Realität: Die deutschen Ryanair-Piloten streiken. 250 Flüge fallen aus, 42.000 Urlauber sind betroffen. Wir berichten laufend.

10.08.2018
Weltweit INW/UVN-Sommerfest - Promis trotzen dem Gewitter

Im Alltag streiten sie gerne, doch auf dem Sommerfest der Unternehmerverbände Niedersachsen feierten Politik und Wirtschaft am Donnerstag gemeinsam.

10.08.2018
Anzeige