Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Weltweit Autos statt Flugzeuge: BER wird zum VW-Parkplatz
Nachrichten Wirtschaft Weltweit Autos statt Flugzeuge: BER wird zum VW-Parkplatz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:29 12.08.2018
Autos werden vor einem Parkhaus am künftigen Hauptstadtflughafen BER ausgeladen. Quelle: Günter Wicker/Flughafen Berlin Brandenburg GmbH/dpa
Anzeige
Berlin

Hunderte nicht zugelassene Volkswagen parken jetzt am künftigen Hauptstadtflughafen BER. Sie wurden in den vergangenen Tagen auf Lastwagen nach Schönefeld gebracht, wie ein Flughafensprecher auf Anfrage sagte. In den nächsten Wochen sollen weitere Neuwagen folgen. VW hat rund 8000 Stellplätze in drei Parkhäusern und auf drei Freiflächen am Terminal gemietet.

Grund dafür sind fehlende Zulassungen für Neuwagen, wenn im September ein neues Abgastestverfahren gilt. Deshalb gerät VW in Parkplatznot. Noch ist unklar, wie lange die Autos in Schönefeld bleiben sollen.

Langandauernde Messungen

Der neue Flughafen soll erst 2020 in Betrieb gehen - mit dann neun Jahren Verspätung. Das einstige Prestigeprojekt steckt seit Jahren in der Krise: Mehrere Eröffnungstermine scheiterten an Baumängeln, Planungsfehlern und Technikproblemen. Mit den bislang ungenutzten Parkplätzen verdient der Flughafen nach eigenen Angaben in diesem Jahr gut eine Million Euro.

8000 Neuwagen stehen auf den Parkplätzen Quelle: dpa

Volkswagen wird durch den Prüfstandard WLTP („Worldwide Harmonised Light-Duty Vehicles Test Procedure“) auf eine harte Probe gestellt. Denn mehr als 260 Getriebe-Motorkombinationen müssen nach dem ab 1. September verbindlichen Standard neu gemessen und zugelassen werden. Der Konzern kommt aber nicht mit den Messungen hinterher.

Von RND/dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die niedersächsische Wirtschaft reagiert überaus positiv auf das zwischen Japan und der EU vereinbarte Freihandelsabkommen Jefta. Hoffnung auf steigende Exporte macht sich auch unter den Landwirten breit.

12.08.2018

Die Auftragsbücher der Bauunternehmen sind prall gefüllt. Doch bei Handwerksfirmen fehlen zunehmend Fachkräfte. Das hat massive Auswirkungen auf den Wohnungsbau.

12.08.2018

Vier Jahre nach dem Start von Apple Pay kommt der kontaktlose Bezahldienst auch nach Deutschland. Die Deutsche Bank und die Hypovereinsbank sind schon dabei. Jetzt prüft auch die Commerzbank eine Partnerschaft.

12.08.2018
Anzeige