Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Weltweit Bei Lidl verkauft: Hähnchen-Nuggets zurückgerufen
Nachrichten Wirtschaft Weltweit Bei Lidl verkauft: Hähnchen-Nuggets zurückgerufen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:37 07.09.2018
Der Hersteller Gebr. Stolle GmbH hat die „Safari-Nuggets“ zurückgerufen Quelle: obs/LIDL
Anzeige
Visbek

Ein Geflügelbetrieb aus Niedersachsen ruft tiefgefrorene Hähnchen-Nuggets zurück, die bei Lidl in fast allen Bundesländern verkauft wurden. Es könne nicht ausgeschlossen werden, dass in dem Produkt „Culinea Safari-Nuggets, tiefgefroren, 400 Gramm“ rote Plastikfremdkörper enthalten seien, teilte der Hersteller, die Gebr. Stolle GmbH aus Visbek im Kreis Vechta, am Freitag mit.

Wegen der möglichen Verletzungsgefahr sollten Kunden Ware mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 31.08.2019 zurückgeben. Die Losnummer lautet 815106001, das Identitätskennzeichen DE NI 10000 EG.

Die Nuggets wurden bei Lidl in allen Bundesländern mit Ausnahme von Bayern, Bremen, Mecklenburg-Vorpommern und dem Saarland verkauft. Der Discounter hat das Produkt aus dem Verkauf genommen. „Der Hersteller Gebr. Stolle GmbH entschuldigt sich bei allen Betroffenen für die entstandenen Unannehmlichkeiten“, teilte das Unternehmen mit.

Von RND/dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Weltweit Kommentar zu Aldi Nord - Nervosität im Aldi-Reich

Der Abgang des Chefs zeigt: Nach dem Start des größten Modernisierungsprojekts in der Geschichte von Aldi Nord steigt der Erfolgsdruck, meint unser Kommentator.

07.09.2018

Patienten sollen weniger arbeiten, statt ganz zu Hause zu bleiben. Bislang gibt es nur die Wahl zwischen Arbeitsfähigkeit oder Unfähigkeit, ein Mittelweg soll eingeführt werden – die Arbeitsminderungs-Bescheinigung.

07.09.2018

Die Züge der Deutschen Bahn waren im August noch unpünktlicher als ohnehin schon. Dagegen war der Regionalverkehr im heißen Sommermonat pünktlicher. Die Unpünktlichkeit der Deutschen Bahn hatte laut des Konzerns einen bestimmten Grund.

07.09.2018
Anzeige