Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Weltweit Chiquita verlässt Bremerhaven
Nachrichten Wirtschaft Weltweit Chiquita verlässt Bremerhaven
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:27 22.02.2018
Anzeige
Bremerhaven

 Chiquita ist wohl die bekannteste Bananenmarke der Welt . Bislang gelangten die gelben Früchte mit dem blauen Logo zum großen Teil über den Umschlagplatz Bremerhaven in die Regale des Einzelhandels in Deutschland und anderen Ländern Nordeuropas. Doch damit ist jetzt Schluss. Der inzwischen von Brasilianern übernommene Bananenkonzern konzentriert die Anlieferung für Europa im holländischen Vlissingen. Damit hat der Bremerhavener Fruchtterminal einen seiner größten Kunden verloren. Mehr als 50 Jahren lang wurden dort die Container mit den bekannten Chiquita-Bananen-Kisten umgeschlagen. 

Betreiber des Fruchtterminals ist die Firmengruppe Heuer Logistics, die sich auf das Geschäft mit gekühlten Früchten und Lebensmitteln spezialisiert hat. Vergangenes Jahr kamen dort nach Angaben ihres Prokuristen Matthias Hasselder in der Woche noch etwa 100 Container auf Schiffen der Reederei MSC an Land – das entspricht gut 2000 Tonnen. Damit machten die Chiquita-Früchte rund die Hälfte des gesamten Bananen-Umschlags in Bremerhaven aus. Der Verlust sei schon schmerzhaft, zumal es sich um eine sehr alte Geschäftsverbindung handele, räumte Hasselder ein. Sein Unternehmen versuche jedoch, dies durch neue Aufträge zu kompensieren, dabei gebe es schon erste Erfolge. Ohnehin will Heuer das Geschäft mit den Chiquita-Bananen noch nicht endgültig abschreiben. Schließlich sei es möglich, dass sich der amerikanische Konzern eines Tages wieder für einen anderen Lieferweg entscheide.

Bremerhaven ist mit jährlich über 50 Millionen Tonnen Güterumschlag zweitgrößter deutscher Seehafen hinter Hamburg. Bananen werden dort schon seit 1925 gelöscht. Vlissingen liegt ganz im Süden der holländischen Nordseeküste an der Scheldemündung, der Hafen hat in den vergangenen Jahren stark an Bedeutung gewonnen. 

Chiquita Brands International hatte schon vor zwei Jahren  begonnen, die Bananentransporte neu zu organisieren mit Vlissingen als einem zentralen Umschlagplatz. Der 1899 unter dem Namen United Fruit Company gegründete Früchtekonzern ist seit 2015 in brasilianischer Hand: Eigentümer sind jetzt gemeinsam der Agarkonzern Grupo Cutrale sowie die Finanzgruppe J. Safra. Hauptprodukt sind Bananen aus Mittel- und Südamerika, daneben vertreibt Chiquita Ananas. 

Von Albrecht Scheuermann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der im Dezember verkündete Auslieferstopp für den Multivan T6 mit Dieselmotor und Pkw-Zulassung hatte Händler und Kunden kalt erwischt. Weil die Modelle mehr Stickoxid ausstießen, hatte der Konzern jedoch keine andere Wahl. Jetzt sollen die Probleme behoben sein. 

11.03.2018

Der US-amerikanische Wirbelsturmsommer hat beim Münchner Versicherungskonzern Allianz keine bleibenden Schäden hinterlassen. Trotz „Harvey“, „Irma“ und Co kann das Unternehmen im Gegensatz zu vielen anderen Versicherungskonkurrenten am Freitag einen Gewinn von rund 11 Milliarden Euro präsentieren.

19.02.2018

Erst am Donnerstag bekam Renault-Chef Carlos Ghosn vom Verwaltungsrat freies Geleit, um den französischen Autobauer weiter voranzubringen. Einen Tag darauf konnte er der Öffentlichkeit prächtige Bilanzzahlen präsentieren. Renault steigerte den Umsatz im vergangenen Jahr um 15 Prozent, der Gewinn sprang auf mehr als 5 Milliarden Euro.

19.02.2018
Anzeige