Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Weltweit Hasan Allak ist der neue Konzernbetriebsratsvorsitzende bei Continental
Nachrichten Wirtschaft Weltweit Hasan Allak ist der neue Konzernbetriebsratsvorsitzende bei Continental
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:04 29.06.2018
Hasan Allak ist der neue Konzernbetriebsratschef von Continental. Quelle: Conti
Hannover

Der neue Konzernbetriebsratschef von Continental kommt wieder aus Hannover: Bei einer Kampfabstimmung haben die Arbeitnehmervertreter Hasan Allak an ihre Spitze gewählt. Der Betriebsratsvorsitzende des Stöckener Werkes setzte sich mit deutlicher Mehrheit gegen den Gegenkandidaten Lorenz Pfau aus Regensburg durch, der für die nächsten vier Jahre als sein Stellvertreter fungiert. Damit stellt die Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie zum zweiten Mal hintereinander den obersten Arbeitnehmervertreter des Autozulieferers.

Als Continental noch ein reiner Reifenhersteller war, hätte dieses Ergebnis niemanden überrascht. Nach diversen Zukäufen zählt der Gummi-Bereich jedoch deutlich weniger Mitarbeiter als die Automotive-Sparte, in der gewerkschaftlich die IG Metall den Ton angibt. Doch während die Arbeitnehmervertreter der IG BCE sich eng abstimmen und meist geschlossen auftreten, gilt das Lager der Metaller als uneins. Vor dieser Wahl soll der Streit beim Bremsspezialisten Conti-Teves so eskaliert sein, dass Betriebsräte einzelner Standorte sich sogar juristisch beharkt haben.

Von den insgesamt 62.000 Conti-Beschäftigten in Deutschland gehören nur etwa 40 Prozent zur sogenannten Rubber-Group – dennoch sei Allak mit einem klaren Vorsprung gewählt worden, verlautete aus Gewerkschaftskreisen. Viele Arbeitnehmervertreter hätten die Wahl als Richtungsentscheidung interpretiert, hieß es. Allak selbst sieht das anders: Letztlich sei es unbedeutend, wer welcher Gewerkschaft angehöre, sagte der 47-Jährige: „Bei der Wahrnehmung von Arbeitnehmerinteressen gibt es für uns Betriebsräte keine Unterschiede.“

Der neue Konzernbetriebsratschef ist seit 31 Jahren bei Continental. Allak hat Maschinenschlosser gelernt und hat später ein Weiterbildungsstudium „Changemanagement“ absolviert. Als Arbeitnehmervertreter gehört er dem Aufsichtsrat der Continental Reifen Deutschland GmbH an – ihre Vertreter für die nächste Wahlperiode des Konzern-Aufsichtsrates, die im März 2019 beginnt, müssen Betriebsräte noch bestimmen.

In seiner neuen Rolle will sich Allak insbesondere der Führungskultur im Konzern zuwenden. Continental habe sich zuletzt wirtschaftlich sehr gut entwickelt, „aber Erfolg kann auch blind machen“. Neben dem Wohl des Unternehmens müsse das Wohl der Mitarbeiter gleichrangig berücksichtigt werden, sagte Allak. Dem Vorstand gelinge das schon recht gut, auf den Management-Ebenen darunter gebe es noch Defizite.

Von Jens Heitmann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

30 Jahre nach dem Start gilt der Deutsche Aktienindex auch international eines der wichtigsten Börsenbarometer. Wer von Anfang an dabei war, konnte sein Kapital seitdem mehr als verzehnfachen.

29.06.2018

Die Handelskette Real hat ihre Mitarbeiter in eine neue Gesellschaft verschoben. Die Gewerkschaft Verdi wirft ihr nun „Lohndumping“ und „Tarifflucht“ vor und will am Sonnabend in Hannover darauf aufmerksam machen.

29.06.2018

Millionen Menschen sorgen mit Riester-Verträgen fürs Alter vor. Was aber, wenn der Anbieter sein ursprüngliches Zinsversprechen nicht einhält und plötzlich Minuszinsen einpreist? Laut einem aktuellen Gerichtsurteil ist das in Ordnung.

29.06.2018