Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Weltweit Paydirekt zahlt den Preis der Bräsigkeit
Nachrichten Wirtschaft Weltweit Paydirekt zahlt den Preis der Bräsigkeit
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 12.02.2018
Das Online-Bezahlsystem Paydirekt. Quelle: picture alliance / ZB
Hannover

Einfach, sicher, gut – so lässt sich das vom deutschen Geldgewerbe gemeinsam entwickelte und auf den Markt gebrachte Onlinezahlungssystem bewerben. Das Dumme ist nur, dass solche Werbeaussagen kaum jemand interessieren, obwohl sie ihre Berechtigung haben. Paydirekt fristet nach wie vor ein kümmerliches Dasein, auch wenn die jetzt präsentierten neuen Zahlen das Gegenteil suggerieren. Gemessen an dem großen US-Konkurrenten Paypal ist und bleibt der deutsche  Anbieter ein Zwerg. 

Was schiefgelaufen ist, lässt sich ganz einfach erklären: Paydirekt ist ein paar Jahre zu spät dran. Darin spiegelt sich die Misere des deutschen Kreditgewerbes. Die drei großen Gruppen – Sparkassen, Genossenschaftsbanken und private Banken – müssen erst mal intern klären, was sie wollen. Und dann müssen sie sich noch untereinander einig werden. Dabei geht es um die Verteilung der Aufgaben und vor allem der Kosten. Das ist ein langwieriger Prozess, doch die Auslandskonkurrenten warten nicht darauf, bis er abgeschlossen ist. Sie nutzen vielmehr gern die Chance, die die hiesigen Geldhäuser ihnen durch ihre Bräsigkeit bieten.

Gerade auf dem Gebiet des Zahlungsverkehrs ist die Entwicklung rasant. Diesem Tempo müssen sich die Entscheidungsprozesse anpassen. Wer zu lange zögert, kann den Rückstand kaum noch aufholen. Bei Paydirekt wollen die Beteiligten jetzt noch mal Gas geben. Das kostet viel Geld – bei äußerst ungewissem Erfolg. Dennoch wäre es erfreulich, wenn die Pessimisten nicht recht behalten, nicht nur wegen der hohen Investitionen. Es geht auch darum, die Marktmacht der US-Internetgiganten zu begrenzen. 

Von Albrecht Scheuermann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der deutscher Paypal-Konkurrent Paydirekt gewinnt zwar viele neue Kunden und Händler, bleibt aber weit hinter Zielen zurück. 

12.02.2018

Ein Handwerker löste bei Dachdeckerarbeiten ein Feuer aus. Da er pleite ist, muss nun der Auftraggeber zahlen.

09.02.2018

Besonders Jüngere und Menschen mit Migrationshintergrund sind betroffen: In Bremen arbeitet laut einer Umfrage jeder Achte mit einem befristeten Vertrag.

09.02.2018