Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Weltweit Musk baut Hochgeschwindigkeitszug
Nachrichten Wirtschaft Weltweit Musk baut Hochgeschwindigkeitszug
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:46 14.06.2018
Stotterstart mit dem Model 3: Tesla-Chef Elon Musk hat Probleme. Quelle: dpa
Chicago

Ein von Tesla-Chef Elon Musk gegründetes Unternehmen wird in Chicago eine unterirdische Hochgeschwindigkeitsbahn bauen. Ein Sprecher von Bürgermeister Rahm Emanuel bestätigte, dass die Stadt The Boring Company für die Verbindung zwischen der Innenstadt und dem Flughafen O’Hare ausgewählt habe.

Die Passagiere würden durch zwei Tunnelröhren in elektrischen Fahrzeugen befördert, die für die Strecke etwa zwölf Minuten bräuchten, sagte der Sprecher Adam Collins. Das Projekt werde vollständig von The Boring Company finanziert werden.

Spitzengeschwindigkeit: 240 Kilometer pro Stunde

Laut der Internetseite des Unternehmens wird in den Wagen Platz für acht bis 16 Passagiere sein und ihre Geschwindigkeit werde etwa 200 bis 240 Kilometer pro Stunde betragen. Emanuel sagte, das Projekt stärke Chicago für künftige Generationen.

Zuletzt hatte Musk Schlagzeilen gemacht, als er ankündigte, sein Elektroautobauer Tesla werde 3000 Beschäftigte entlassen.

Von dpa/RND

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Heizöl und Sprit werden immer teurer – im Mai hat das dazu geführt, dass die Inflationsrate mit 2,2 Prozent auf den höchsten Wert seit Februar 2017 gestiegen ist. Auch die Lebensmittelpreise zogen an, bei Butter gab es geradezu eine Preisexplosion.

14.06.2018

Süßwaren, alkoholfreie Erfrischungsgetränke und Gebäck der Edeka-Eigenmarke sollen künftig weniger Zucker und Salz enthalten. Das Unternehmen wolle so seine Kunden unterstützen, ein gesundes Leben zu führen.

14.06.2018

Der Klimawandel schreitet voran, schuld ist auch die Energieerzeugung mit Kohle und Öl. Die EU setzt auf mehr Ökostrom. Die Quote soll bis 2030 deutlich steigen, noch höher, als Deutschland vorgeschlagen hatte.

14.06.2018