Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Weltweit Rocket Internet plant Aktienrückkauf
Nachrichten Wirtschaft Weltweit Rocket Internet plant Aktienrückkauf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:16 16.04.2018
Archivbild Quelle: dpa
Berlin

Nachdem die Aktie kurz nach dem Börsengang kurzzeitig bei über 55 Euro gehandelt wurde, kam danach die Ernüchterung: Hohe Verluste schmälerten die Zukunftsaussichten der Start-Up-Schmiede, die unter anderem Beteiligungen an den Unternehmen HelloFresh, Home24 und Zalando hält. Allein 2016 verzeichnete das von den Samwer-Brüdern gegründete Unternehmen einen Verlust von rund 740 Millionen.

Nun sollen bis zum 2. Mai möglichst viele Aktien zurückgekauft werden – so hofft Rocket Internet, den Aktienkurs steigen lassen zu können. Bis zu rund 15,5 Millionen Aktien sollen demnach erworben werden, zu einem Kurs von jeweils 24 Euro.

Das philippinische Telekommunikationsunternehmen PLDT habe sich laut Rocket Internet bereits dazu verpflichtet, das Angebot für mindestens 6,8 Millionen Aktien anzunehmen.

Von dpa/RND

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der MAN-Konzern wurde 1758 gegründet. Nun sind seine Tage gezählt. Volkswagen will das Unternehmen zerschlagen, weil die Schiffsdiesel nicht zum geplanten Börsengang der Lkw-Sparte passen

19.04.2018

Kurz nach dem Chefwechsel bei Volkswagen findet Wirtschaftsminister Peter Altmaier deutliche Worte an die Autoindustrie. Beim Aufbau einer Batteriezellen-Fertigung in Europa will er Tempo machen.

16.04.2018

Trotz Jobboom und sinkender Arbeitslosigkeit rutschen immer mehr Hartz-IV-Empfänger in die Langzeitarbeitslosigkeit ab. Das zeigen aktuelle Zahlen der Bundesagentur für Arbeit. Die Politik verfolgt unterschiedliche Lösungsansätze.

16.04.2018