Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Wissen Großbritannien will Plastik-Strohhalme verbieten
Nachrichten Wissen Großbritannien will Plastik-Strohhalme verbieten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:01 19.04.2018
Möwen sitzen am Strand auf einem Berg aus Plastikmüll – Großbritannien will mit einem Verbot die Müllproduktion eindämmen. Quelle: AP
London

Mit einem gesetzlichen Verbot von Einwegprodukten aus Plastik will die britische Regierung gegen die Verschmutzung von Meeren und Binnengewässern reduzieren. Das kündigte Umweltminister Michael Gove an. Die Herstellung und der Verkauf von Plastikstrohhalmen und Wattestäbchen könnte demnach schon 2019 unterbunden werden. Für Bereiche wie die Medizin würden Ausnahmen bestehen.

„Nur wenn die Regierung, die Wirtschaft und die Öffentlichkeit zusammen arbeiten, haben wir eine Chance, unsere Umwelt für die nächste Generation zu schützen“, sagte Gove. In Großbritannien werden laut Regierung jährlich 8,5 Milliarden Strohhalme weggeschmissen.

Keine kostenlosen Plastiktüten mehr

Der Vorstoß ist Teil einer umfangreichen Kampagne der britischen Regierung. Als erste Maßnahme wurden bereits Mikropartikel aus Plastik verboten. Seit 2015 kosten Plastiktüten in großen britischen Supermärkten fünf Pence. In den vergangenen drei Jahren wurden dadurch insgesamt neun Milliarden weniger Tüten genutzt, berichtet „The Guardian“. Im März verkündete die Regierung zudem die Einführung eines Pfandsystems.

Bei dem Commonwealth-Treffen forderte Premierministerin Theresa May die Staatsoberhäupter auf, sich der Kampagne und den Maßnahmen anzuschließen.

Die nördlichen Nachbarn sind bereits einen Schritt weiter: In Schottland plant die Regierung die Herstellung und den Verkauf von plastikhaltigen Wattestäbchen bis Januar 2019 zu verbieten. „Das Verbot von Wattestäbchen wäre ein klares Zeichen für unsere Bemühungen, Plastik in den Meeren zu reduzieren“, sagte die schottische Umweltministerin, Roseanna Cunningham.

Von RND/mkr

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Was die Europäer nicht mehr brauchen, schmeißen sie weg. Und dann? Tausende Tonnen Elektroschrott werden jedes Jahr nach Nigeria verschifft – meist versteckt in Gebrauchtwagen. Das ist in vielen Fällen illegal.

19.04.2018

Die sommerlichen Temperaturen sorgen aktuell für massiven Pollenflug. Tipps und Tricks für Allergiker verraten wir Ihnen hier.

07.05.2018

Die Vergehen des Zweiten Weltkriegs haben sich in den Köpfen der ganzen Welt zementiert. Um auf ewig vor einer Wiederholung solcher Taten zu warnen, wurden weltweit Mahnmale erbaut. Ein Video zeigt beeindruckende Bauwerke aus der Drohnenperspektive.

17.04.2018